11. September 2021 / 19:47 Uhr

Starke erste Halbzeit reicht Neustadt für Erfolg gegen Hansa Wittstock (mit Galerie)

Starke erste Halbzeit reicht Neustadt für Erfolg gegen Hansa Wittstock (mit Galerie)

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Kicker von Schwarz-Rot Neustadt können sich über drei Punkte freuen.
Die Kicker von Schwarz-Rot Neustadt können sich über drei Punkte freuen. © Dirk Schumacher
Anzeige

Landesliga Nord: Am vierten Spieltag setzt sich der SV Schwarz-Rot Neustadt mit 2:1 gegen Hansa Wittstock durch.

Schwarz-Rot Neustadt - Hansa Wittstock 2:1 (2:0). Tore: 1:0 Kevin Gotthardt (21.), 2:0 Markus Bröker (30.), 2:1 Tobi Eckardt (58.). Zuschauer: 130.

Anzeige

Der SV Schwarz-Rot Neustadt ist zurück in der Erfolgsspur und siegt mit 2:1 (2:0) gegen den FK Hansa Wittstock. Nach der 1:2-Niederlage im Derby gegen Eintracht Alt Ruppin und dem 0:4 im Landespokal gegen den FSV 63 Luckenwalde haben die Kicker von Trainer Silvano Fiore Taten sprechen lassen und fuhren einen verdienten 2:1-Erfolg in der Landesliga Nord ein.

Die noch punktlosen Wittstocker waren defensiv eingestellt und versuchten den Hausherren die Räume so eng wie möglich zu machen. Die Offensivabteilung von Schwarz-Rot fand gegen die tiefstehenden Gäste jedoch immer wieder Mittel, um gefährlich vor dem Tor von Philipp Müller aufzutauchen. Nach einer Hereingabe von Tarik Wenzel erzielte Kevin Gotthardt den Führungstreffer in der 21. Minute. Fast deckungsgleich fiel nur neun Minuten später das 2:0 durch Markus Bröker (30.). „Wir müssen mit 4:0 oder 5:0 in die Pause gehen“, erklärte der Neustädter Coach.

In Bildern: Schwarz-Rot Neustadt siegt mit 2:1 gegen Hansa Wittstock.

Mit 2:1 setzte sich Schwarz-Rot Neustadt (rote Trikots) gegen Hansa Wittstock durch. Die Tore erzielten Kevin Gotthardt (21.) und Markus Bröker (30.) für die Hausherren und Tobi Eckardt (58.) für Hansa. Zur Galerie
Mit 2:1 setzte sich Schwarz-Rot Neustadt (rote Trikots) gegen Hansa Wittstock durch. Die Tore erzielten Kevin Gotthardt (21.) und Markus Bröker (30.) für die Hausherren und Tobi Eckardt (58.) für Hansa. © Dirk Schumacher

Aus dieser kamen die Fiore-Kicker dann fahrig, und „zu lässig“, so der Trainer. In der 58. Minute verwandelte Tobi Eckardt einen Freistoß aus ungefähr 30 Metern direkt und sorgte mit seinem Anschlusstreffer für Stimmung auf den Rängen. „Anschließend hatten sie das Momentum auf ihrer Seite“, verrät der Neustadt-Trainer, dessen Team auch zum Ende der Spielzeit noch die Möglichkeit auf das 3:1 hatte. Am Ende stand ein 2:1-Heimsieg zu Buche, mit dem Fiore zufrieden war, „da morgen egal ist, wie wir die drei Punkte geholt haben.“ Dennoch ist der Übungsleiter nicht einverstanden mit dem Auftritt in der zweiten Spielhälfte: „Das müssen wir untereinander ansprechen und analysieren.“

Anzeige

Mit neun Punkten nach vier Spielen sind die Neustädter „absolut zufrieden, auch wenn die verlorenen Punkte in Alt Ruppin weh tun. Aber es ist schön zu lesen und zu hören.“ Fiore weiß aber auch, dass die großen Kaliber der Liga noch vor ihm und seinem Team liegen. Mit Fortuna Glienicke, dem FC Schwedt und Grün-Weiss Ahrensfelde kommen in den kommenden Wochen gleich drei Schwergewichte der Staffel auf die Neustädter zu, „da gilt es zu punkten.“ Das Ziel ist die Saison am Ende zwischen Platz eins und sechs zu beenden.

Schwarz-Rot Neustadt: Hädicke - Priesemuth, Thormann, Huber-Schweizer, Machado - Erdmann, Kunze - Japs, Wenzel (86. Pörschke), Bröker (72. Wollermann) - Gotthardt (56. da Silva Junior).

Hansa Wittstock: P. Müller - Radon, Rieck, Michaelis, Rodrigues de Siqueira, Paschtschenko, C. Müller, Klöss, Holz (46. Correa Alves, 48. Gerbersdorf), Sonnenberg (26. Klahn), Eckardt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.