14. Juli 2018 / 21:54 Uhr

Starker HSV-Test: Hamburg schlägt Rapid Wien dank Steinmann und Ito

Starker HSV-Test: Hamburg schlägt Rapid Wien dank Steinmann und Ito

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nächster Testspielerfolg: Der Hamburger SV startet gut in die Vorbereitung für die 2. Liga.
Nächster Testspielerfolg: Der Hamburger SV startet gut in die Vorbereitung für die 2. Liga. © imago/GEPA pictures
Anzeige

Der Hamburger SV ist offenbar jetzt schon bereit für den Saisonstart in der 2. Liga. Im dritten Testspiel feierte der HSV seinen zweiten Sieg. Trainer Christian Titz zeigte sich nach dem 2:1-Erfolg über den österreichischen Bundesligisten Rapid Wien zufrieden.

Anzeige
Anzeige

Die 2. Liga kann kommen! Der Hamburger SV hat das zweite Testspiel nach dem Auftaktdebakel gegen den dänischen Klub Aarhus GF gewonnen. In Wien setzte sich der HSV gegen den Erstligisten Rapid mit 2:1 durch. Vor 10.700 Zuschauern in der österreichischen Hauptstadt erzielten Matti Steinmann (42. Minute) und Tatsuya Ito (58.) die Tore für die Norddeutschen, die am Nachmittag ihr Trainingscamp in Bad Erlach verlassen hatten.

Die Marktwerte der HSV-Spieler (Saison 2017/18) nach dem Abstieg (Quelle: Transfermarkt.de):

So haben sich die Marktwerte der HSV-Spieler in der Abstiegssaison 2017/18 verändert. Tatsuya Ito gewinnt, Mergim Mavraj verliert. Klickt euch durch! Zur Galerie
So haben sich die Marktwerte der HSV-Spieler in der Abstiegssaison 2017/18 verändert. Tatsuya Ito gewinnt, Mergim Mavraj verliert. Klickt euch durch! ©

Das Trainingslager in Österreich endet damit mit einem Sieg. Vor drei Tagen hatte der HSV bereits den russischen Vizemeister ZSKA Moskau mit 1:0 geschlagen. Ersatzkapitän Lewis Holtby zeigte sich zufrieden: „Hier in Wien muss man in der Phase unserer Vorbereitung erst mal gewinnen. Wir hatten ein gutes Trainingslager, in dem wir auch viel für den Kopf gemacht haben, aber auch viel Intensität hatten“, sagte der 27-Jährige.

Titz zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung

Für Rapid beginnt schon am kommenden Freitag die Saison mit dem ÖFB-Pokal. Dementsprechend besser hätten die Österreicher also in Form sein müssen. Der Hamburger SV startet erst am 3. August gegen Holstein Kiel in die erste Zweitliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte.

Trainer Christian Titz sieht sich angesichts der Ergebnisse gewappnet: „Solche Spiele unter diesem Spielstress sind für uns sehr wichtig, um Dinge auszuprobieren. Mit dem Stand der Mannschaft nach drei Wochen bin ich nach dem Spiel zufrieden. Es ist immer schwierig, gegen Mannschaften zu spielen, die physisch schon weiter sind“, so Titz. Besonders für die jungen Spieler sei der Test eine gute Erfahrung gewesen.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

So spielte der Hamburger SV

Der HSV musste in Wien ohne den angeschlagenen Kapitän Aaron Hunt, Linksverteidiger Douglas Santos und Mittelfeldakteur Bakéry Jatta auskommen.

So spielte der HSV: Pollersbeck, Ambrosius (25. Vagnoman), Bates, van Drongelen, Narey (59. Knost), Steinmann (46. Moritz), Jario (59. Kwarteng), Holtby, Janjicic (83. David), Ito (76. Lasogga), Wintzheimer (59. Arp)


Umfrage: Was traust du dem Hamburger SV in der kommenden Saison zu?