23. Januar 2022 / 15:14 Uhr

Start geglückt! BSG Chemie Leipzig gewinnt in Halberstadt

Start geglückt! BSG Chemie Leipzig gewinnt in Halberstadt

Jens Fuge
Leipziger Volkszeitung
8
Wichtiger Erfolg für die BSG Chemie Leipzig: Die Elf von Trainer Miroslav Jagatic gewann mit 2:0 beim VfB Germania Halberstadt. © Christian Donner
Anzeige

Das Team von Trainer Miroslav Jagatic ist mit einem überzeugenden 2:0-Auswärtssieg beim VfB Germania Halberstadt in das neue Spieljahr gestartet. Die Treffer für die Leutzscher erzielten Timo Mauer und Stephane Mvibudulu.

Halberstadt/Leipzig. Der Auftakt 2022 ist gelungen: Chemie Leipzig besiegte im Nachholspiel Germania Halberstadt mit 2:0 und startete damit erfolgreich ins neue Jahr. Die Grün-Weißen begannen ohne echten Stürmer, die allesamt auf der Bank saßen. Den offensiven Job übernahmen Mauer und Kanther, den entsprechenden Part im Mittelfeld übernahmen Mast und Bury. Der wiedergenesene Surek übernahm die rechte Abwehrseite und sorgte von dort aus für öffnende Pässe.

Anzeige

Halberstadt, mit neuem alten Trainer Petersen und 14 Spielen in Folge ohne Sieg, begann mit Torwart Nummer drei und jeder Menge Respekt. Die Gäste aus Leutzsch wagten mehr, wurden aber nicht wirklich torgefährlich, als Bury übers Tor zielte (8.). Engagiert und aufmerksam gingen die Leipziger zu Werke, doch in Tornähe kam zunächst nichts mehr. Das Spiel plätscherte zwischen den Strafräumen, Torgefahr blieb Mangelware. Erst nach einer halben Stunde wurde es gefährlich, als die Grün-Weißen den schönsten Angriff dses Spieles initiierten. Reinhard spielte wunderschön Surek frei, der flankte vors Tor, wo Tom Müller den Kopf hinhielt, Torwart Niehs aber toll parierte (31.). Im direkten Konter verzeichneten die Gastgeber die einzige Chance bis dahin, als Malina an Bellot scheiterte (32.).

JETZT Durchklicken: Die Bilder zum 2:0-Erfolg der Grün-Weißen in Halberstadt!

Wichtiger Erfolg für die BSG Chemie Leipzig: Die Elf von Trainer Miroslav Jagatic gewann mit 2:0 beim VfB Germania Halberstadt. Zur Galerie
Wichtiger Erfolg für die BSG Chemie Leipzig: Die Elf von Trainer Miroslav Jagatic gewann mit 2:0 beim VfB Germania Halberstadt. ©

Mauer und Müller zeigten in der Folgezeit, dass sie als Sturm-Vertreter ihren Mann standen, denn fortan lief jede torgefährliche Aktion über die "Doppel-M". Indes ein Treffer gelang vorläufig nicht. Zunächst wurde Mauer in letzter Sekunde vom Torwart gestoppt (43.), dann traf Müller nur das Außennetz (47.). Anschließend bediente Mauer nach langem Sprint auf links den mitgelaufenen Kanther, der in allerbester Position aber zu lange zögerte und vorbeischoß (53.). Auch Mast näherte sich dem Torerfolg an, als er aus 18 Metern abschloss, aber um Zentimeter verfehlte (54.). Dann aber endlich das 0:1: Kanther eroberte einen Ball in Gegners Hälfte, schickte Mauer, der endlich die Nerven behielt und zur Führung einschob (58.). Halberstadt versuchte natürlich, sich der drohenden Niederlage entgegenzustemmen, doch klare Chancen sprangen dabei nicht heraus. Außer Weigels Kopfball (74., drüber) bedrohte nichts und niemand das Tor von Benny Bellot.

Im Gegenteil: Nach der Einwechslung von Mvibudulu und Kirstein wuchs die Gefahr des entscheidenden Konters gewaltig. Daran änderte auch die gelb-rote Karte für Müller (80.) nichts. Und so kam, wie es kommen musste: Surekt spielte einen langen Ball auf Mvibudulu, der nahm Fahrt auf, umkurvte den Torwart und schob zum umjubelten 0:2 ein (90.). Trainer Jagatic befand: "Ein verdienter Sieg, den sich die Jungs erarbeitet haben. Wir haben wegen den Verletzungen aus der Not eine Tugend gemacht." Torschütze Mauer freute sich: "Toll, dass es mit dem zweiten Saisontor geklappt hat und ich mich nach guten Trainingsleistungen endlich mal wieder belohnen konnte."

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis