07. August 2020 / 12:08 Uhr

Start mit Heimspiel: Das ist Wolfsburgs Bundesliga-Spielplan

Start mit Heimspiel: Das ist Wolfsburgs Bundesliga-Spielplan

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Der VfL-Spielplan steht
Der VfL-Spielplan steht © 2020 Getty Images
Anzeige

Der VfL Wolfsburg startet mit einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Saison, die Partie findet voraussichtlich am Sonntag, 20. September statt.

Anzeige

Der VfL Wolfsburg tritt zum Start der neuen Bundesliga-Saison in der VW-Arena gegen Bayer Leverkusen an. Das geht aus dem Bundesliga-Spielplan hervor, den die DFL am Freitag veröffentlicht hat. Anschließend folgen die Spiele in Freiburg und gegen Augsburg. Weitere Hinrunden-Highlights für den VfL sind die Duelle mit Bayern München im Dezember (12.Spieltag, Dienstag oder Mittwoch) und nach der Mini-Winterpause mit Borussia Dortmund (14. Spieltag).

Anzeige

Die Saison der 1. und 2. Bundesliga wird am 18. September eröffnet. Ob der Spielbetrieb ordnungsgemäß am 22./23. Mai 2021 zu Ende gehen wird, hängt entscheidend vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie ab. Für die Experten der Deutschen Fußball Liga, die am Freitag (12 Uhr) die Spielpläne für die beiden Profi-Ligen veröffentlichten, war die Gestaltung der 34 Spieltage in einem verkürzten Austragungszeitraum eine besondere Herausforderung. Eine Winterpause im klassischen Sinne gibt es in dieser Saison nicht. Die zweite DFB-Pokalrunde findet am 22./23. Dezember 2020 statt, bereits am Tag nach Neujahr geht es in der Bundesliga weiter. Zudem wird es drei englische Bundesliga-Wochen geben.

Alle 17 Hinrunde-Partien des VfL in der anstehenden Bundesliga-Saison findet ihr hier:

Der VfL wieder im Training - Die Bilder

Fußball Bundesliga, VfL Wolfsburg, Saison 202072021, Auftakttraining, Saisonauftakt Zur Galerie
Fußball Bundesliga, VfL Wolfsburg, Saison 202072021, Auftakttraining, Saisonauftakt ©

1. Spieltag (18. – 21.9.):

VfL – Bayer Leverkusen

2. Spieltag (25. – 28.9.):

SC Freiburg – VfL

3. Spieltag (2. – 4.10.):

VfL – FC Augsburg

4. Spieltag (16. – 19.10.):

Borussia M'gladbach– VfL

5. Spieltag (23. – 26.10.):

VfL – Arminia Bielefeld

6. Spieltag (30.10. – 2.11.):

Hertha BSC – VfL

7. Spieltag (6. – 8.11.):

VfL – 1899 Hoffenheim

8. Spieltag (20. – 23.11.):

FC Schalke 04 – VfL

9. Spieltag (27. – 30.11.):

VfL – Werder Bremen

10. Spieltag (4. – 7.12.):

1, FC Köln – VfL

11. Spieltag (11. – 13.12.):

VfL – Eintracht Frankfurt

12. Spieltag (15. – 16.12.):

FC Bayern – VfL

13. Spieltag (18. – 21.12.):

VfL – VfB Stuttgart

Trikot-Historie des VfL Wolfsburg in der Bundesliga

1997 - Das Heimtrikot des VfL Wolfsburg in der Spielzeit 1997/98. Stefan Fritze Meißner gegen Schalke 04. Zur Galerie
1997 - Das Heimtrikot des VfL Wolfsburg in der Spielzeit 1997/98. Stefan "Fritze" Meißner gegen Schalke 04. ©

14. Spieltag (2. – 4.1.):

Borussia Dortmund – VfL

15. Spieltag (8. – 11.1.):

Union Berlin – VfL

16. Spieltag (15. – 17.1.):

VfL – RB Leipzig

17. Spieltag (19. – 20.1.):

Mainz 05 – VfL

Mehr zum VfL Wolfsburg

Vor dem ersten Liga-Wochenende stehen für den VfL zudem bereits zwei Pflichtspieltermine an: Am Wochenende um den 12. September findet die erste Pokalrunde statt, die Wolfsburger müssen dann zum Sieger des Brandenburg-Pokals (Finale am 25. August). Am Donnerstag, 17. September steigt der VfL zudem in die Qualifikation zur Europa League ein, der erste Gegner wird am 31. August ausgelost.

Der Supercup zwischen dem deutschen Meister und dem DFB-Pokalsieger - beziehungsweise Double-Sieger FC Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund - wird nicht vor der Bundesliga-Eröffnung ausgetragen, sondern erst am 30. September. Außerdem wird das DFB-Pokalfinale nicht wie gewohnt nach Abschluss der Ligawettbewerbe und an einem Samstag im Berliner Olympiastadion stattfinden, sondern bereits am Donnerstag, 13. Mai 2021 (Christi Himmelfahrt). Auch das ist der Termindichte geschuldet. Nicht gespielt wird am ersten Mai-Wochenende. Der 1. Mai 2021 fällt auf einen Samstag. Auf Wunsch der Sicherheitsbehörden bleibt dieses Wochenende frei von Komplettspieltagen der drei Profi-Ligen.

Nach den Geisterspielen zum Ende der abgelaufenen Bundesliga-Saison hoffen die Vereine beim Start der neuen Spielzeit auf Spiele mit zumindest in Teilen wieder gefüllten Stadionrängen. Auch der VfL Wolfsburg wird in Kürze bekannt geben, in welchem Umfang eine Wiederzulassung möglich ist. Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Dienstag hatten sich die Deutsche Fußball Liga und die insgesamt 36 Vereinen der 1. und 2. Bundesliga auf ein einheitliches Konzept für die etwaige Fan-Rückkehr geeinigt. Dieses sieht zunächst weder Gäste-Fans noch Stehplätze vor. Ohne grünes Licht der Politik ist jedoch auch dieser Vorschlag hinfällig - und angesichts der aktuellen Corona-Zahlen sind Geisterspiele auch zu Beginn der neuen Saison wahrscheinlich.