12. April 2019 / 14:17 Uhr

Heute startet der Leipzig Marathon: Hier gibt's alle Infos zu Startzeiten, Sperrungen, Schleusen

Heute startet der Leipzig Marathon: Hier gibt's alle Infos zu Startzeiten, Sperrungen, Schleusen

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Die Teilnehmer passieren auf ihrer Runde unter anderem das Neue Rathaus.
Die Teilnehmer passieren auf ihrer Runde unter anderem das Neue Rathaus. © André Kempner
Anzeige

Am Sonntag ist es wieder soweit. Dann steht die Messestadt ganz im Zeichen der Läufer, startet der 43. Leipzig Marathon. Der SPORTBUZZER hat alles Wichtige und Wissenswerte rund um die größte Laufveranstaltung des Jahres vor Ort zusammengetragen.

Anzeige
Anzeige

Laufwetter:

Es wird kühl und bewölkt am Sonntag in Leipzig. Maximal 6 bis 8 Grad sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für den Marathon-Tag voraus. „Warmmachen ist am Morgen bei 2 bis 3 Grad zwingend notwendig“, empfiehlt Meteorologe Thomas Hain. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Ost, es ist also mit erschwerten Bedingungen auf der langen Gerade in der Prager Straße zu rechnen. Auch leichte Schauer sind möglich, die laut DWD am Morgen sogar in Schneefall übergehen könnten. Eine gute Seite hat das trübe Wetter für Allergiker: Der Pollenflug ist gedämpft, bei Birke und Esche gibt es maximal mittlere Belastung.

Startzeiten:

09:40 Uhr - Inline-Skaten - Lizenzfahrer (Halbmarathon)
09:43 Uhr - Rollstuhlfahrer / Handbikes (Halbmarathon)
09:45 Uhr - Inline-Skaten - Breitensport (Halbmarathon)

10:00 Uhr - Marathon
10:50 Uhr - Schüler-Mannschafts-Marathon
11:00 Uhr - 4-km-Lauf / Walken
12:00 Uhr - Kinderlauf (bis 10 Jahre)
12:45 Uhr - Halbmarathon
13:45 Uhr - 10-km-Lauf / Walken

15:30 Uhr - Zielschluss

DURCHKLICKEN: Das macht den Leipzig Marathon besonders

<b>Die Prager Straße:</b> Die Einen lieben sie, die Anderen hassen sie. Schnurgerade zieht sich die Magistrale vom Augustusplatz ausgehend am Völkerschlachtdenkmal vorbei nach Probstheida. Toll, sagen die, die asphaltierten Untergrund, die Breite der Strecke und die weite Sicht nach vorn lieben. Ein Stöhnen hört man von denen, die wissen: Die Straße birgt einen leichten Anstieg, bisweilen ordentlich Gegenwind, bietet an sonnigen Marathontagen wenig Schatten und scheint schlicht kein Ende zu nehmen. Zur Galerie
Die Prager Straße: Die Einen lieben sie, die Anderen hassen sie. Schnurgerade zieht sich die Magistrale vom Augustusplatz ausgehend am Völkerschlachtdenkmal vorbei nach Probstheida. Toll, sagen die, die asphaltierten Untergrund, die Breite der Strecke und die weite Sicht nach vorn lieben. Ein Stöhnen hört man von denen, die wissen: Die Straße birgt einen leichten Anstieg, bisweilen ordentlich Gegenwind, bietet an sonnigen Marathontagen wenig Schatten und scheint schlicht kein Ende zu nehmen. ©
Anzeige

Starter:

Mehr als 9000 Männer, Frauen und Kinder aus 79 Ländern gehen beim 43. Leipzig Marathon auf den verschiedenen Strecken an den Start. Damit ist der Lauf so international wie nie zuvor. Neu dabei sind Teilnehmer aus Kirgisistan, Eritrea, Mali, Botswana und Bosnien-Herzegowina. Die am stärksten vertretenen Nationen sind Tschechien, Großbritannien, Polen und die Schweiz.

Helfer:

Egal ob Startnummernausgabe, Streckenverpflegung oder Radbegleiter: Rund 650 Freiwillige sorgen dafür, dass rund um die größte Laufveranstaltung Leipzigs alles klappt. Allein 200 von ihnen sind Schüler verschiedener Leipziger Gymnasien.

Siegerehrungen:

Inline-Skaten - ab etwa 11:45 Uhr
Rollstuhlfahrer/Handbikes - ab etwa 11:55 Uhr
Marathon - ab etwa 13:30 Uhr (Männer) und 14:00 Uhr (Frauen)
Marathon-Staffel (Gesamtwertung) - ab etwa 14:05 Uhr
Halbmarathon - ab etwa 15:00 Uhr
10 km Lauf - ab etwa 15:10 Uhr

DURCHKLICKEN: Leipzigs Marathon-SiegerInnen seit 2008

32. Leipzig Marathon 2008: Lange Zeit waren Jens Gersonde (rechts) und der spätere Sieger Jörg Matthé vom SC DHfK Leipzig als Doppelspitze unterwegs. Zur Galerie
32. Leipzig Marathon 2008: Lange Zeit waren Jens Gersonde (rechts) und der spätere Sieger Jörg Matthé vom SC DHfK Leipzig als Doppelspitze unterwegs. ©

Sperrungen:

Die gesamte Strecke ist am Sonntag (14. April) von 8 bis 16 Uhr gesperrt. Die Friedrich-Ebert-Straße ist währende des Laufs nur in Richtung Norden befahrbar.

Schleusen:

Zu den Straßen innerhalb der geschlossenen Laufstrecke kommen Autofahrer über die Wundtstraße. Die Anfahrt an das Leipziger Uniklinikum ist ebenfalls über die Wundtstraße möglich. Von dort wird die Strecke durch Harkortstraße, Riebeckstraße, Karl-Liebknecht-Straße und Bayerischer Platz empfohlen. Auch eine Anfahrt über die Liebigstraße ist in einzelnen Fällen möglich.

Folgende Schleusenpunkte sind eingeplant:

  • Kreuzung Kurt-Eisner-Straße / Arthur-Hoffmann-Straße
  • Kreuzung Wundtstraße / Karl-Tauchnitz-Straße
  • Kreuzung Erich-Zeigner-Allee / Weißenfelser Straße
  • Kreuzung Prager Straße / Oststraße

Umleitungsstrecke:

Download Umleitungsplan für den 43. Leipzig Marathon

Halteverbote:

Ab Samstag (13. April), um 20 Uhr, werden umfangreiche Halteverbotszonen entlang der Strecken eingerichtet.

Änderungen im Straßenbahn- und Busverkehr:

Entlang der Strecken kommt es zu teilweise erheblichen Umleitungen und Veränderungen im Straßenbahn- und Busverkehr der LVB. Folgende Linien sind betroffen:

  • Tram: 1, 2, 9, 10 und 14
  • Bus: 60, 70, 74, 79, 89 und 131

Außerdem kann es bei Linien, welche die Laufstrecke kreuzen, zu Verzögerungen kommen, da Straßenbahnen und Busse an den Strecken anhalten, um die Sportler passieren zu lassen.

Aktuelle Infos am Tag gibt es hier.

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt