21. März 2020 / 18:33 Uhr

#StayAtHomeCup: Hannover 96 veranstaltet FIFA-Online-Turnier für den guten Zweck

#StayAtHomeCup: Hannover 96 veranstaltet FIFA-Online-Turnier für den guten Zweck

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Am Freitag (27. März) veranstaltet Hannover 96 den #StayAtHomeCup. 
Am Freitag (27. März) veranstaltet Hannover 96 den #StayAtHomeCup.  © Hannover 96
Anzeige

Am 27. März veranstaltet Hannover 96 ein FIFA-Online-Turnier für den guten Zweck. Jeder kann am sogenannten #StayAtHomeCup teilnehmen - und mit etwas Glück auch gegen 96-Profis zocken. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro und alle Erlöse fließen in die Wohnungslosenhilfe. Damit setzt 96 ein starkes Zeichen im Kampf gegen das Coronavirus. 

Anzeige
Anzeige

Am kommenden Freitag, den 27. März, veranstaltet Hannover 96 ein FIFA-Online-Turnier für den guten Zweck. Jeder kann am sogenannten #StayAtHomeCup teilnehmen und seinen Beitrag leisten. Die Teilnehmer spielen in ihren eigenen vier Wänden und haben mit etwas Glück sogar die Möglichkeit, gegen einige 96-Profis zu zocken.

Das sind die Spieler von Hannover 96 und ihre speziellen Eigenschaften bei FIFA 20

<b>Ron-Robert Zieler (TW, Gesamtstärke 76, Potenzial 76):</b> Die Nummer 1 der Roten ist nicht nur der beste Torhüter im Kader von 96, sondern auch in der gesamten 2. Bundesliga. Seine Stärken sind Hechten, Reflexe und Stellungsspiel. Sein Potenzial ist allerdings bereits ausgeschöpft. Zur Galerie
Ron-Robert Zieler (TW, Gesamtstärke 76, Potenzial 76): Die Nummer 1 der Roten ist nicht nur der beste Torhüter im Kader von 96, sondern auch in der gesamten 2. Bundesliga. Seine Stärken sind Hechten, Reflexe und Stellungsspiel. Sein Potenzial ist allerdings bereits ausgeschöpft. ©

Erlöse fließen in die Wohnungslosenhilfe

Unter anderem werden Cedric Teuchert, Florent Muslija, Jannes Horn, Julian Korb und Linton Maina am Turnier teilnehmen. Und auch das 96-eSports-Team mit ihrem Trainer Dennis Jackson ist mit von der Partie. Insgesamt sind 512 Plätze für den #StayAtHomeCup frei, die unter dem Motto "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" vergeben werden.

Aber worum geht es bei dem Turnier? Jeder Teilnehmer zahlt eine Startgebühr in Höhe von fünf Euro. Die Erlöse fließen allesamt in die Wohnungslosenhilfe. "Zuhause bleiben können nämlich nur die, die auch ein Zuhause haben. Und die, die ohne Obdach sind, geraten dieser Tage mehr denn je in arge Bedrängnis. Zahlreiche Einrichtungen mit Angeboten für Wohnungslose in Hannover können ihren Betrieb schon jetzt nicht mehr aufrechthalten. Die Perspektiven für die kommenden Wochen sind schlecht. Hilfe wird dringend benötigt. Mit dem #StayAtHomeCup unterstützen wir die Caritas. Der 96plusPartner gibt Essen aus und bietet eine Möglichkeit zur Körperhygiene", heißt es in der offiziellen Pressemitteilung von Hannover 96.

Mehr zu Hannover 96

"Das wirksamste Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, ist, persönliche Kontake auf ein Minimum zu reduzieren und schlicht: zuhause zu bleiben."

96 macht damit einmal mehr deutlich, wie wichtig es aktuell ist, den Aufforderungen der Bundesregierung im Kampf gegen das Coronavirus nachzukommen. "Alle Experten betonen es wieder und wieder – auch die Bundeskanzlerin hat es in ihrer Rede an die Nation klar zum Ausdruck gebracht: Das wirksamste Mittel, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, ist, persönliche Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren und schlicht: zuhause zu bleiben."

Wer Interesse am #StayAtHomeCup hat und den 96-Profis eine FIFA-Lektion erteilen will, kann sich unter hannover96.de/stayathomecup registrieren.

Sportredaktion Hannover

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt