26. April 2020 / 09:17 Uhr

#stayathomemarathon: Die FAQ zum großen Laufevent in Hannover und Umgebung!

#stayathomemarathon: Die FAQ zum großen Laufevent in Hannover und Umgebung!

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
So ist es richtig: Beim #stayathomemarathon soll auf genügend Abstand geachtet werden.
So ist es richtig: Beim #stayathomemarathon soll auf genügend Abstand geachtet werden. © imago images/Manngold
Anzeige

Es sollte das größte Laufereignis des Frühlings werden, nun wird der Hannover-Marathon die größte solidarische Bewegung in Corona-Zeiten. Mehr als 10 000 Athleten weltweit laufen am Sonntag, dem Tag, an dem eigentlich der 30. Marathon in Hannover stattfinden sollte, unter dem Motto Stay-at-Home Marathon ihre ganz persönliche Strecke. Dazu klären wir die letzten Fragen.

Anzeige
Anzeige

Wie sind die Spielregeln?

Jeder Teilnehmer, der sich bei der Marathon-Agentur Eichels angemeldet hat, bekommt eine Startnummer und eine Medaille. Am Sonntag sollen sich alle Sportler auf den Weg machen – komplett alleine. Spielregel Nummer eins: Alle sollen Abstand halten, Hotspots meiden, keine Gruppen. Im Sport getrennt, in der Sache verbunden.

Wie groß ist die Gemeinschaft?

Mehr als 10 000 Athleten wollen mitmachen – Promis wie Dieter Baumann oder der deutsche Marathonmeister Tom Gröschel, aber auch zahllose Hobbyläufer.

Wie kann ich live dabei sein?

Der SPORTBUZZER berichtet live vom Stay-at-Home-Marathon (Hashtag: #stayathomemarathon) und ist auf Ihre Unterstützung angewiesen. Schicken Sie uns Ihr Foto an hannover@sportbuzzer.de oder per Whatsapp an 0160-3222814.

Mehr zum #stayathomemarathon

Was sagt die Polizei?

Die unterstützt die Aktion, kündigt aber auch verstärkt Kontrollen an Hotspots wie Maschsee und Eilenriede an. „Wir freuen uns über jeden Läufer, der sich beteiligt“, sagt Polizeipräsident Volker Kluwe. „Der Erfolg des Laufs hängt jedoch davon ab, dass sich alle an die Regeln halten.“

… und der Oberbürgermeister?

Belit Onay findet die Idee großartig und dankt den Organisatoren für ihr Engagement. „Die große Resonanz kann auch ein Symbol zur Bewältigung der Krise sein: Gemeinsam sind wir stark!“