18. August 2019 / 20:46 Uhr

Stederdorf knöpft Oberg Punkt ab,Bosporus-Sieg „ist zweitrangig“

Stederdorf knöpft Oberg Punkt ab,Bosporus-Sieg „ist zweitrangig“

Felix Ehlers
Peiner Allgemeine Zeitung
Die Bosporus-Spieler zogen mit Banner und gleichen Shirts in Gedenken an den verstorbenen Hadi Bacaksiz auf den Platz.
Die Bosporus-Spieler zogen mit Banner und gleichen Shirts in Gedenken an den verstorbenen Hadi Bacaksiz auf den Platz. © Foto: ISABELL MASSEL
Anzeige

Bezirksliga-Absteiger Arminia Vöhrum hat nach den Erfolgen gegen Oberg und Schwicheldt auch das dritte Spiel seines schweren Auftaktprogramms in der Fußball-Kreisliga gewonnen. Die Arminia besiegte Sonnenberg auf heimischem Rasen 3:1. Bosporus erinnerte vor dem Spiel gegen Wendezelle an den verstorbenen Hadi Bacaksiz.

Anzeige
Anzeige

Dritter Sieg im dritten Spiel: Bezirksliga-Absteiger Arminia Vöhrum hat nach den Erfolgen gegen Oberg und Schwicheldt auch das dritte Spiel seines schweren Auftaktprogramms in der Fußball-Kreisliga gewonnen. Die Arminia besiegte Sonnenberg auf heimischem Rasen 3:1. Von der Niederlage gegen Vöhrum gut erholt hat sich Aufstiegs-Mitfavorit RW Schwicheldt, der in Broistedt 5:0 gewann. Die Überraschung des Spieltags gelang Aufsteiger SSV Stederdorf, der in der Nachspielzeit zum umjubelten Ausgleich gegen Oberg traf. Mitaufsteiger TB Bortfeld wartet derweil weiter auf die ersten Tore und Punkte in der Kreisliga.

TSV Hohenhameln – TSV Edemissen 2:1 (0:1). Nach einem unglücklichen Saisonstart mit drei Pleiten in Serie gelang den aufgrund des unbespielbaren Heimplatzes zum Auswärtsspielen gezwungenen Hohenhamelnern in Edemissen der erste Saisonsieg. „Es war kein schönes Spiel mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten. Nach der Pause haben wir druckvoller agiert und sind höher angelaufen. So haben wir das Spiel gedreht“, erklärte Hohenhamelns Trainer Holger Brennecke, der aufgrund des Hohenhamelner Personalnotstands im Tor aushalf.

Tore: 0:1 Düsterhöf (40.), 1:1 Herbst (70.), 2:1 Both (72.).

FC Pfeil Broistedt – RW Schwicheldt 0:5 (0:2). Fehlende Spritzigkeit und fehlende Handlungsschnelligkeit waren für Broistedts Trainer Fred Matejasik die Gründe für die deutliche Niederlage. „Zwar sind einige Gegentore unglücklich gefallen, aber wir hatten Schwicheldt nicht wirklich etwas entgegenzusetzen“, erklärte Matejasik. Die wenigen Chancen, die sich Broistedt herausspielte, entschärfte der starke RW-Keeper Philipp Kurmeier.

„Wir haben in diesem Spiel gesehen, was uns zu einer Spitzenmannschaft noch fehlt“, fasste Broistedts Trainer die Niederlage zusammen.

Tore: 0:1 Fichtner (1.), 0:2 Taraschewski (20.), 0:3 und 0:4 Olbrich (51, 62.), 0:5 Rieger (76.).

Mehr aus der Kreisliga Peine

Arminia Vöhrum – TSV Sonnenberg 3:1 (2:0). Trotz des Vöhrumer Saisonstarts nach Maß mit 9 Punkten aus drei Spielen sieht Vöhrums Trainer Nils Könnecker noch Luft nach oben: „Es hat die effektivere Mannschaft gewonnen, nicht die bessere“, betonte der Coach. Im Gegensatz zum Sieg in Schwicheldt habe ihm bei seiner Mannschaft die Ordnung gefehlt. „Unser Zentrum war zu offen. Wir haben viele Sonnenberger Chancen zugelassen, die sie aber nicht nutzen konnten“, erklärte Könnecker und ergänzte hinsichtlich des starken Vöhrumer Saisonstarts: „Die Ergebnisse passen, aber es gibt im Training trotzdem noch genug zu tun.“

Tore: 1:0 Horaiske (8. Eigentor), 2:0 Ritter (38.), 3:0 Hein (87.), 3:1 Wolter (90.+1).

Bosporus Peine – TSV Wendezelle II 5:2 (2:0). „Es war zwar wichtig, dass wir wieder Fußball gespielt und gewonnen haben, aber das ist im Moment zweitrangig. Die Trauer um Hadi Bacaksiz hat das Spiel überschattet. Jeder im Verein ist sehr eng mit der Familie Bacaksiz verbunden, der ich auf diesem Wege im Namen des Vereins noch einmal mein herzliches Beileid aussprechen möchte“, sagte Bosporus-Trainer Hüseyin Elma.

Tore: 1:0 Akkoc (15.), 2:0 El-Achi (32.), 3:0 Akkoc (55. Strafstoß), 3:1 (65.), 4:1 und 5:1 El-Achi (77., 85.), 5:2 (90.+2).

TB Bortfeld – TSV Eixe 0:1 (0:1). Auch in seinem durch verlegte Begegnungen erst zweiten Saisonspiel blieb Aufsteiger TB Bortfeld punkt- und torlos. „Es war ein kampfbetontes Spiel, das relativ ausgeglichen war“, sagte Bortfelds Co-Trainer Maxi Schäfer, der das Problem der Bortfelder vor allem im Kreieren von Torchancen sieht. „Wir haben im gesamten Spiel keine klare Möglichkeit gehabt. Daher ist Eixes Sieg knapp, aber verdient“, erkannte Schäfer an und ergänzte: „Auf uns wartet noch eine Menge Arbeit.“ Eixes Mörtzsch sah in der 42. Minute Gelb/Rot wegen Handspiels.

Tor: 0:1 Weise (36.).

SSV Stederdorf – Fortuna Oberg 2:2 (0:2). Für sein mutiges Auftreten nach der Pause belohnte sich Kreisliga-Aufsteiger SSV Stederdorf nicht nur mit den ersten beiden Saisontoren in der Kreisliga, sondern auch mit einem überraschenden Punkt gegen Fortuna Oberg. „In der ersten Halbzeit haben wir mutlos gespielt, und Oberg hat mächtig Druck gemacht. Nach der Pause war es ein ganz anderes Spiel. Wir sind mit viel mehr Selbstvertrauen aufgetreten“, freute sich SSV-Trainer Helmut Kaub. In der zweiten Minute der Nachspielzeit warfen die Gastgeber bei einer Ecke alles nach vorn, und Patrick Bothe köpfte zum umjubelten Ausgleichstreffer ein. Helmut Kaubs Fazit: „Das Unentschieden ist glücklich, aber nicht unverdient.“

Tore: 0:1 Rißland (16. Eigentor), 0:2 Grigorjan (23.), 1:2 Hasler (64.), 2:2 Bothe (90.+2).

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt