25. Mai 2019 / 23:23 Uhr

Effenberg exklusiv zum DFB-Pokal-Finale: Leipzig ist an der Chancenverwertung gescheitert

Effenberg exklusiv zum DFB-Pokal-Finale: Leipzig ist an der Chancenverwertung gescheitert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Bayern-Profi Stefan Effenberg machte die klaren Verhältnisse im Pokalfinale vor allem an der starken Leistung von FCB-Torwart Manuel Neuer fest - und an der schwachen Chancenverwertung von RB Leipzig.
Ex-Bayern-Profi Stefan Effenberg machte die klaren Verhältnisse im Pokalfinale vor allem an der starken Leistung von FCB-Torwart Manuel Neuer fest - und an der schwachen Chancenverwertung von RB Leipzig. © dpa
Anzeige

Der FC Bayern München und RB Leipzig haben sich ein packendes Finale im DFB-Pokal geliefert - mit dem besseren Ausgang für den FCB. Bayern-Legende Stefan Effenberg analysiert exklusiv im SPORTBUZZER das Pokalfinale - und macht den Sieg des FC Bayern an der schwachen Chancenverwertung der Leipziger fest.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern München hat das Double aus Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal perfekt gemacht. Letztendlich deutlich gewann der FCB das Endspiel gegen RB Leipzig mit 3:0. Der SPORTBUZZER hat nach Abpfiff mit Bayern-Legende Stefan Effenberg über die Partie gesprochen. Für Pokalsieger von 1995 und 2000 ist das Ergebnis zu deutlich zu Gunsten des FC Bayern ausgefallen. "Das Ergebnis spiegelt eigentlich nicht das Spiel wider, weil Leipzig wirklich phasenweise sehr gut gespielt hat", sagte Effenberg.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Pokal-Finale gegen RB Leipzig

Der FC Bayern München ist zum 19. Mal in seiner Vereinsgeschichte DFB-Pokalsieger. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt in der Einzelkritik, welche Bayern-Stars im Endspiel gegen Leipzig besonders gut drauf waren - und wer nicht. Zur Galerie
Der FC Bayern München ist zum 19. Mal in seiner Vereinsgeschichte DFB-Pokalsieger. Der SPORTBUZZER zeigt in der Einzelkritik, welche Bayern-Stars im Endspiel gegen Leipzig besonders gut drauf waren - und wer nicht. ©
Anzeige

DFB-Pokal-Finale: Effenberg mit Extra-Lob für Neuer

Und der ehemalige Kapitän des FC Bayern untermauerte seine These: "Sie hatten zwei, drei hundertprozentige Torchancen. Nur, wenn man die gegen Bayern München liegen lässt ist das hintenraus schon sehr bitter", so Effenberg. "So viele hundertprozentige bekommst du gegen die Bayern nicht." Der heutige Kolumnist von t-online.de und TV-Experte meinte damit die Chancen der Leipziger Yussuf Poulsen (11. Minute) und Emil Forsberg (48.), die der wiedergenesene FCB-Torwart Manuel Neuer jeweils glänzend parierte.

Mehr zum DFB-Pokal-Finale

Für Neuer gibt es von Effenberg deshalb ein Extra-Lob. "Neuer war im Endeffekt der entscheidende Mann für den FC Bayern heute. Neuer war Weltklasse, Hummels überragend und dann hattest du noch vorne einen Lewandowski, der den Unterschied ausmacht", adelte Effenberg. Lewandowski traf doppelt (29., 85.) und ist mit sechs Finaltreffern nun alleiniger Endspiel-Rekordtorschütze vor Gerd Müller und Uwe Seeler (jeweils vier Tore).

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Effenberg über Niko Kovac: "Würde aus allen Wolken fallen, wäre er im nächsten Jahr nicht mehr Trainer"

Effenberg hält den FC Bayern für den verdienten DFB-Pokal-Sieger: "Unterm Strich muss man sagen, Bayern hatte mehr Spielkontrolle bis auf die ersten 20, 25 Minuten. Es war ein verdienter Sieg."

Und es war auch ein Sieg des Trainers Niko Kovac: Um den FC-Bayern-Coach gab es selbst nach der gewonnenen Meisterschaft noch Spekulationen um einen möglichen erzwungenen Abschied nach Saisonende. Für Effenberg völlig unverständlich: "Man sieht ja, dass die Mannschaft marschiert. Also stimmt auch da die Chemie innerhalb des Teams. Dafür ist der Trainer hauptverantwortlich", lobte der Ex-Nationalspieler. "Ich habe schon vor Wochen gesagt, dass er der Richtige ist für eine unglaublich schwierige Saison, auch für den Umbruch. Ich würde aus allen Wolken fallen, wäre Niko Kovac im nächsten Jahr nicht mehr Trainer."

Bullenzeugnis: RB Leipzig im Pokalfinale gegen Bayern München in der Einzelkritik

Yussuf Poulsen hat in dieser Szene den Ball nicht im Tor untergebracht. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der Leipzig-Profis von der Niederlage im Pokal-Finale gegen den FC Bayern. Zur Galerie
Yussuf Poulsen hat in dieser Szene den Ball nicht im Tor untergebracht. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der Leipzig-Profis von der Niederlage im Pokal-Finale gegen den FC Bayern. ©

Bewertet hier die Spieler des FC Bayern München im DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN