19. Mai 2020 / 18:01 Uhr

Paukenschlag beim KFC Uerdingen: Stefan Effenberg tritt als Manager bei Großkreutz-Klub zurück

Paukenschlag beim KFC Uerdingen: Stefan Effenberg tritt als Manager bei Großkreutz-Klub zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Effenberg hat den KFC Uerdingen auf eigenen Wunsch verlassen. 
Stefan Effenberg hat den KFC Uerdingen auf eigenen Wunsch verlassen.  © imago images/MIS
Anzeige

Stefan Effenberg ist nicht mehr länger als Manager beim KFC Uerdingen tätig. Der ehemalige Profi des FC Bayern und aktuelle Sport1-Experte verlässt den Drittliga-Klub, bei dem unter anderem Kevin Großkreutz aktiv ist, auf eigenen Wunsch.

Anzeige
Anzeige

Überraschende Nachricht aus der 3. Liga: Stefan Effenberg verlässt den KFC Uerdingen mit sofortiger Wirkung. Das teilte der Klub, bei dem unter anderem auch Ex-BVB-Profi und Weltmeister Kevin Großkreutz unter Vertrag steht, am Dienstag auf der Vereinswebsite mit. Der ehemalige Bayern-Profi und aktuelle Sport1-Experte Effenberg war seit Oktober 2019 beim Drittligisten als Manager im Amt.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Stefan Effenberg hat uns gegenüber erklärt, den Klub verlassen zu wollen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen", wird Uerdingen-Geschäftsführer Nikolas Weinhart dort zitiert. Nähere Gründe nannt er nicht. Weinhart: "Wir danken ihm für seinen Einsatz und sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft nur das Beste." Effenberg äußerte sich in der Mitteilung ebenfalls. "Es war eine interessante und lehrreiche Zeit beim KFC Uerdingen. Wir haben gemeinsam einiges bewegt. Ich wünsche dem KFC weiterhin viel Glück und Erfolg", sagte der 51-Jährige.

Panne bei Uerdingen-Trainingslager in Italien

In seiner rund siebenmonatigen Amtszeit in Uerdingen erlebte der frühere Nationalspieler durchaus auch stürmische Zeiten. Der Drittligist war auf Geheiß von Effenberg zur Rückrunden-Vorbereitung nach Italien ins Hotel "Il Pelagone Hotel & Golf Resort" gereist. Dort gab es allerdings keinen eigenen Fußballplatz, sodass die Mannschaft von Trainer Stefan Reisinger auf einer sechs Kilometer entfernten Anlage trainieren sollte - doch die war nicht bespielbar. Die Uerdinger mussten von Italien ins niederländische Venlo weiterreisen, um sich für den Wiederbeginn der 3. Liga fit zu machen.

Die besten Sprüche von Stefan Effenberg

Effes legendäre Freunde der Sonne-PK aus dem Jahr 1999: Jaaa aber, da muss man aufpassen. Da muss man aufpassen mit dem, was man sagt, was man schreibt und wie man das rüberbringt, damit muss man aufpassen. Weil ich bin einer, der lässt sich das nicht gefallen, Freunde der Sonne! Zur Galerie
Effes legendäre "Freunde der Sonne"-PK aus dem Jahr 1999: "Jaaa aber, da muss man aufpassen. Da muss man aufpassen mit dem, was man sagt, was man schreibt und wie man das rüberbringt, damit muss man aufpassen. Weil ich bin einer, der lässt sich das nicht gefallen, Freunde der Sonne!" ©

Beim KFC war Effenberg als "Manager Sport", so die genaue Job-Bezeichnung, unter dem durchaus herrischen Investor und Vereinschef Michail Ponomarew tätig. Ob es zwischen dem "Tiger" und dem polarisierenden russischen Geschäftsmann womöglich zu Konflikten gekommen ist, kann zumindest nicht ausgeschlossen werden.