28. September 2018 / 08:43 Uhr

Effenberg: Deshalb sollte Mario Götze nicht innerhalb der Bundesliga wechseln

Effenberg: Deshalb sollte Mario Götze nicht innerhalb der Bundesliga wechseln

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze kam unter Lucien Favre bislang in der Bundesliga noch nicht zum Einsatz.
Mario Götze kam unter Lucien Favre bislang in der Bundesliga noch nicht zum Einsatz. © imago/DeFodi
Anzeige

Weltmeister Mario Götze kommt beim BVB gar nicht mehr zum Zug. Sollte er Dortmund verlassen und ins Ausland wechseln? Stefan Effenberg sieht einen sofortigen Transfer skeptisch.

Anzeige

Das 7:0 von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Nürnberg kam einer Demütigung gleich - nicht nur für den FCN, der mit der überfallartigen Offensiv-Show des BVB nicht zurechtkam, sondern auch für einen, der gar nicht dabei war: Mario Götze. Der Weltmeister kommt unter Dortmunds neuem Trainer Lucien Favre überhaupt nicht zurecht und absolvierte bislang keine einzige Minute in der Bundesliga.

Anzeige

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Was nun? Ex-Kollegen wie Kevin Großkreutz drängen Götze zum Wechsel ins Ausland. Aus Sicht von Großkreutz könnte Jürgen Klopp Götzes Retter sein. Der Mentor des Ex-Nationalspielers trainiert seit Oktober 2015 den FC Liverpool und hatte bereits vor zwei Jahren Interesse an Götze, der damals noch beim FC Bayern spielte. Götze schloss sich stattdessen dem BVB an - ein Fehler, wie sich inzwischen herausstellte. Stefan Effenberg rät Götze nun zum zweiten Abgang aus Dortmund - allerdings nicht sofort.

"Götze hat einen gewissen Anspruch"

In seiner Kolumne auf t-online.de erklärte Effenberg, der 2001 mit dem FC Bayern die Champions League gewann: "Eine Flucht im Winter wäre aber ein Fehler. Ein bisschen kämpfen für seine Position muss er schon noch. Er muss alles versuchen, sich das Vertrauen von Favre zu erarbeiten. Und wenn das bis zum Frühjahr nicht funktioniert, dann sollte er darüber nachdenken, im Sommer den Schritt ins Ausland zu machen."

Mehr zum Thema

Eins dürfe Götze aber keinesfalls tun: Innerhalb der Liga wechseln. Effenberg bezeichnet einen Wechsel innerhalb der Bundesliga, wie ihn etwa Weggefährte Nuri Sahin zu Werder Bremen unternommen hat, als "undenkbar". Effenberg: "Götze hat ja auch selbst einen gewissen Anspruch. Da kommt außer Bayern und Dortmund kein Verein in Deutschland in Frage."


Hier abstimmen: Was sollte Götze jetzt tun?