24. Mai 2019 / 22:43 Uhr

Stefan Effenberg: Deshalb ist Kovac der richtige Trainer für die Bayern in der nächsten Saison

Stefan Effenberg: Deshalb ist Kovac der richtige Trainer für die Bayern in der nächsten Saison

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Effenberg im Gespräch mit SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp bei der SPORTBUZZER Network Night in Berlin. Für Effenberg ist Kovac der richtige Bayern-Trainer.
Stefan Effenberg im Gespräch mit SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp bei der SPORTBUZZER Network Night in Berlin. Für Effenberg ist Kovac der richtige Bayern-Trainer. © dpa / Thomas Neukum
Anzeige

Auf der zweiten SPORTBUZZER Network Night sprach FC-Bayern-Legende Stefan Effenberg über die Zukunft von Bayern-Trainer Niko Kovac, das DFB-Pokal-Finale am Samstag und den Reiz des Pokals.

Anzeige
Anzeige

Stefan Effenberg kennt das erhebende Gefühl, den DFB-Pokal in den Berliner Nachthimmel zu stemmen, ganz genau. Ihm gelang der große Coup während seiner Profikarriere mit Borussia Mönchengladbach 1995 und dem FC Bayern München 2000. Bei der zweiten SPORTBUZZER Network Night sprach der 50-Jährige im Talk mit SPORTBUZZER-Fußballchef Heiko Ostendorp über seine Erinnerungen an Finals im Olympiastadion und das aktuelle Finale am Samstag zwischen seinem Ex-Klub Bayern und RB Leipzig.

SPORTBUZZER Network Night in Berlin: Die besten Bilder

Die zweite <b>SPORT</b>BUZZER Network Night in Berlin - mit vielen Promis und guten Gesprächen. Im Bild: Bayern-Legende Stefan Effenberg und Fußballchef Heiko Ostendorp. Zur Galerie
Die zweite SPORTBUZZER Network Night in Berlin - mit vielen Promis und guten Gesprächen. Im Bild: Bayern-Legende Stefan Effenberg und Fußballchef Heiko Ostendorp. ©
Anzeige

Stefan Effenberg über …

… seine Pokalerfolge:

„Der emotionalste Erfolg war mit Gladbach. Der Klub hatte 25 Jahre lang darauf gewartet. Es ging gegen Wolfsburg, die waren Zweitligist und absoluter Herausforderer. Da waren wir haushoher Favorit. Das Schwierige daran war, dass wir in der Woche vorher ständig gefragt wurden, wie hoch wir das Finale gewinnen, es ginge ja nur gegen einen Zweitligisten. Da sage ich: Es ist ein K.-o.-Spiel und entsprechend schwierig zu spielen. Dennoch war das emotional ein großes Highlight. Bei Bayern München erwartet man das ein Stück weit, es wird auch vorausgesetzt. Der schönere Pokalsieg war für mich der mit Borussia Mönchengladbach 1995.“

Mehr zum FC Bayern

… den Reiz des Pokals:

„Meine Trainer, ein Jupp Heynckes, ein Ottmar Hitzfeld, haben immer zum Anfang einer Saison gesagt, dass man mit relativ wenig Spielen, genauer gesagt fünf, einen Pokal gewinnen kann. Nämlich DEN Pokal. Da landest Du in Berlin. Und das war immer eine besondere Motivation. Wenn man dann in die Stadt kommt, sieht man, dass sich an diesem Wochenende alles um den Pokal dreht. Das macht den Reiz aus.“

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©

Effenberg: "Niko Kovac ist – ohne Wenn und Aber – der richtige Trainer für den FC Bayern in der nächsten Saison"

… die Voraussetzungen beim Finale am Samstag:

„Für Leipzig ist das wirklich etwas ganz, ganz Spezielles, weil es das erste Mal ist. Für die Bayern ist es ziemlich normal hier zu sein – aber auch wieder nicht. Sie haben im letzten Jahr gegen Frankfurt verloren. Die Motivation, die Bayern für dieses Spiel an den Tag legen wird, speist sich aus der Niederlage im letzten Jahr. Da spielt der Gegner – bei allem Respekt – keine große Rolle. Wir können uns aber vorbereiten auf ein klasse Spiel, auf ein dramatisches Spiel. Mein Tipp: Bayern gewinnt.“

Die zweite SPORTBUZZER Network Night im Video

… die Perspektiven von Niko Kovac als Bayern-Trainer:

„Kovac kam als junger Trainer zu Bayern, musste den Umbruch vorantreiben, hatte viele Baustellen, Langzeitverletzte wie Tolisso oder auch Manuel Neuer, und brauchte Fingerspitzengefühl, um den Abschied von Spielern wie Robben und Ribéry einzuleiten. Das hat er in meinen Augen perfekt geschafft. Deswegen habe ich es nie verstanden, dass es nie ein Statement der Bayern-Bosse gegeben hat, dass Niko Kovac auch im nächsten Jahr Trainer bleibt. Niko Kovac ist – ohne Wenn und Aber – der richtige Trainer für den FC Bayern in der nächsten Saison."

Zehn kuriose Fakten zum DFB-Pokal-Finale zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig

RB Leipzig und der FC Bayern treffen im Finale des DFB-Pokals aufeinander - das sind zehn verrückte Fakten zum Endspiel. Zur Galerie
RB Leipzig und der FC Bayern treffen im Finale des DFB-Pokals aufeinander - das sind zehn verrückte Fakten zum Endspiel. ©

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt