27. September 2021 / 23:16 Uhr

Kuntz-Assistenten bestätigt: Neben Kenan Kocak wird auch Jan-Moritz Lichte Co-Trainer der Türkei

Kuntz-Assistenten bestätigt: Neben Kenan Kocak wird auch Jan-Moritz Lichte Co-Trainer der Türkei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kenan Kocak (l.) und Jan-Moritz Lichte gehören zum Trainer-Team von Stefan Kuntz bei der türkischen Nationalmannschaft.
Kenan Kocak (l.) und Jan-Moritz Lichte gehören zum Trainer-Team von Stefan Kuntz bei der türkischen Nationalmannschaft. © IMAGO/Sportfoto Rudel/Seskim Photo/Jan Huebner (Montage)
Anzeige

Das Trainer-Team von Stefan Kuntz bei der türkischen Nationalmannschaft nimmt Formen an. Neben Ex-Zweitliga-Coach Kenan Kocak wird auch der ehemalige Mainz-Trainer Jan-Moritz Lichte als Assistent des 58-Jährigen fungieren. Das bestätigte der türkische Verband am Montag.

Der ehemalige Mainzer Jan-Moritz Lichte wird gemeinsam mit dem früheren Zweitliga-Coach Kenan Kocak Assistent des neuen türkischen Nationaltrainers Stefan Kuntz. Das bestätigte der türkische Verband TTF am Montagabend. Das Duo unterschrieb jeweils einen bis 2024 gültigen Vertrag.

Anzeige

Der zuletzt als deutscher U21-Nationaltrainer tätige Kuntz hatte vor einer Woche einen Kontrakt als Chefcoach der Türken unterzeichnet. Dabei hatte der 58-Jährige bestätigt, dass Kocak bei der Suche nach einem türkisch sprechenden Assistenten "zum Kandidatenkreis" gehöre. Am Montag hatte Kocak bereits via Instagram über seine neue Aufgabe gesprochen. "Für mich beginnt ab sofort ein neuer Lebensabschnitt", schrieb der 40-Jährige. "Ich habe das Angebot, ein Teil der neuen Struktur in der türkischen Nationalmannschaft zu sein, dankend angenommen". Der zuletzt bei Hannover 96 tätige Coach fügte an: "Wir haben Großes vor und ich freue mich auf das, was bevorsteht."

Der in Kayseri geborene Kocak trainierte in Deutschland unter anderem Waldhof Mannheim, den SV Sandhausen und zuletzt in Hannover. Der Zweitligist hatte sich zum Ende der Vorsaison von Kocak getrennt, der eigentlich noch einen Vertrag bis Mitte 2023 hatte. Der 41 Jahre alte Lichte war zuletzt in Mainz tätig. Nach der Trennung von Achim Beierlorzer war er kurzzeitig Cheftrainer, ehe Bo Svensson als Nachfolger präsentiert wurde.