01. Juli 2022 / 12:16 Uhr

Stefan Ortega wechselt zu Manchester City: Englands Meister erklärt Überraschungs-Transfer

Stefan Ortega wechselt zu Manchester City: Englands Meister erklärt Überraschungs-Transfer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Stefan Ortega trägt künftig das Trikot von Manchester City.
Stefan Ortega trägt künftig das Trikot von Manchester City. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Nach dem überraschenden Wechsel von Stefan Ortega hat Manchester City die Erwartungen an den Torhüter erklärt. Der Keeper, der von Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld kommt, schwärmt derweil von seinem neuen Verein.

Es ist schon jetzt einer der überraschendsten Deals der diesjährigen Sommer-Transferperiode: Stefan Ortega wechselt von Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld zum englischen Meister Manchester City. Der 29-Jährige erhält beim Klub von Star-Trainer Pep Guardiola einen Vertrag bis 2025 und kostet die sonst so spendierfreudigen Briten keine Ablöse, da sein Vertrag bei der Arminia am Ende Juni ausgelaufen war. Bei der offiziellen Bekanntgabe des Wechsels erklärte City-Sportdirektor Txiki Begiristain die Gründe für Ortegas unerwartete Verpflichtung.

Anzeige

"Dies ist ein sehr guter Deal für City. Stefan hatte bisher eine exzellente Karriere, die für sich spricht", sagte der Spanier in einer Klub-Mitteilung: "Wir verpflichten einen Torhüter, der riesige Erfahrung hat und uns bei dem Versuch, weitere Titel zu gewinnen, helfen wird. Er kommt zu uns, um sich mit den anderen Torhütern zu messen und unseren jungen Spielern zu helfen. Es ist also ein Transfer, mit dem wir sehr glücklich sind." Gerade der Kampf um Einsatzminuten dürfte für Ortega die größte Herausforderung werden.

Stammkeeper Ederson, der erst 28 Jahre alt ist und noch bis 2026 unter Vertrag steht, wird kaum zu verdrängen sein. In Premier League und Champions League stand der Brasilianer in der vergangenen Saison nur in jeweils einem Spiel nicht zwischen den Pfosten. Für Ortega könnten sich somit vor allem mit Blick auf die nationalen Pokal-Wettbewerbe Möglichkeiten ergeben. Allerdings hat City nach derzeitigem Stand drei weitere Torhüter unter Vertrag: Den ehemaligen englischen Nationalkeeper Scott Carson, den kosovarischen Auswahltorwart Arijanet Muric und US-Nationaltorhüter Zack Steffen.

Ortega geht die Aufgabe selbstbewusst an. "Das ist ein fantastischer Wechsel für mich", sagte er: "Manchester City hat eine großartige Mannschaft, die in allen Bereichen über Weltklasse verfügt. Die Chance zu erhalten, zu dieser Gruppe von Spielern zu stoßen und dabei zu helfen, die Erfolge des Klubs fortzusetzen, ist ein Traum für mich." Die Herausforderung nach Manchester zu wechseln und in der Premier League zu spielen, habe er "nicht ignorieren" können: "Ich kann es nicht erwarten, loszulegen, meine Teamkollegen zu treffen und mit Pep und seinem Staff zu arbeiten."

Anzeige

In der jüngsten Vergangenheit war Ortega vermehrt mit Top-Klubs in Verbindung gebracht worden. Auch ein Transfer zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München stand zeitweise im Raum. Dort galt der Schlussmann als potenzieller Vertreter von DFB-Kapitän Manuel Neuer. Bei der Europameisterschaft im vergangenen Jahr hielt sich Ortega für die deutsche Nationalmannschaft auf Abruf bereit, falls sich Neuer, Bernd Leno oder Kevin Trapp verletzt hätten. Einen Einsatz für eine deutsche Auswahl im Herren- oder Junioren-Bereich kann der Torhüter aber noch nicht aufweisen. In seiner Karriere bestritt Ortega neben 67 Bundesliga-Spielen auch insgesamt 170 Partien in der 2. Liga.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.