03. September 2016 / 07:37 Uhr

Stefaniak feiert sein Debüt in der U21-Auswahl

Stefaniak feiert sein Debüt in der U21-Auswahl

DNN
Dresdner Neueste Nachrichten
Marvin Stefaniak durfte von Beginn an in Kassel auflaufen.
Marvin Stefaniak durfte von Beginn an in Kassel auflaufen. © photoarena
Anzeige

Deutsche Junioren feiern beim Einstand von Trainer Stefan Kuntz einen 3:0-Erfolg über die Slowakei

*Kassel. *Stefan Kuntz hat einen perfekten Einstand als neuer Trainer der U21-Nationalmannschaft gefeiert. Die DFB-Auswahl gewann am Freitag ihr erstes Testspiel in der neuen Fußball-Saison gegen die Slowakei mit 3:0 (2:0) und schaffte damit den neunten Sieg in Serie. Vor 6890 Zuschauern im Auestadion in Kassel erzielten die Rio-Silbermedaillengewinner Grischa Prömel (4.), Niklas Stark (40.) und und Levin Öztunali (90.+1) die Treffer für die Mannschaft, in der eine ganze Reihe von Stammspielern und Olympia-Fahrern fehlte. Am Dienstag spielt die deutsche Mannschaft als souveräner Gruppenerster in der EM-Qualifikation in Seinäjoki gegen Finnland (18 Uhr/n-tv).

Kuntz, der als insgesamt achter U21-Trainer des DFB an den Start ging, schickte eine völlig neue Formation ins Rennen, in der nur noch drei Spieler aus dem letzten Pflichtspiel im März in Russland dabei waren: Torhüter Timon Wellenreuther, Mo Dahoud und Yannick Gerhardt. In Maximilian Philipp, Marvin Stefaniak und dem Olympia-Zweiten Prömel standen gleich drei Neulinge im Team. Als Kapitän lief der für Wolfsburg spielende Ex-Dresdner Maximilian Arnold auf.

Während Dynamo-Torwart Marvin Schwäbe diesmal auf der Bank Platz nahm, spielte sein Dresdner Teamkollege Stefaniak in den ersten 45 Minuten. „Das war so abgesprochen, weil ich nach den zwei Pferdeküssen aus dem Spiel gegen St. Pauli nicht zu viel riskieren wollte. Ich bin aber zufrieden mit meiner Leistung, hatte einige gute Aktionen“, so Stefaniak. Er sei überglücklich, das erste Mal bei der U21 an einem Lehrgang teilnehmen zu dürfen. Ob er auch gegen Finnland spielen darf, wisse er noch nicht. Am Mittwoch wird er mit Schwäbe aber nach Dresden zurückkehren. Die deutsche U19 mit SGD-Keeper Markus Schubert verlor in Potsdam gegen Russland mit 0:1.