03. November 2022 / 12:22 Uhr

Köln-Trainer Baumgart appelliert vor Rückspiel gegen Nizza an beide Fan-Lager: "Genug Blödsinn gesehen" 

Köln-Trainer Baumgart appelliert vor Rückspiel gegen Nizza an beide Fan-Lager: "Genug Blödsinn gesehen" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kölns Coach Steffen Baumgart hat deutlich gemacht, dass sich die Ausschreitungen aus dem Hinspiel gegen Nizza nicht wiederholen dürfen.
Kölns Coach Steffen Baumgart hat deutlich gemacht, dass sich die Ausschreitungen aus dem Hinspiel gegen Nizza nicht wiederholen dürfen. © IMAGO / Herbert Bucco
Anzeige

Nach dem Ausschreitungen rund um das Hinspiel richtete sich Köln-Trainer Steffen Baumgart vor dem Wiedersehen mit OGC Nizza am Donnerstag mit einem Appell an beide Fan-Lager. Der Coach hofft, dass diesmal der Fußball im Vordergrund steht.

Kölns Trainer Steffen Baumgart hat zuletzt an verschiedenen Orten Fehlverhalten von Fans festgestellt und hofft auf in Zukunft wieder friedlicheren Fußball. "Wir haben mittlerweile nicht nur bei uns, sondern auch in anderen Stadien, genug Blödsinn gesehen", sagte der 50-Jährige vor dem Rückspiel seiner Mannschaft in der Europa Conference League gegen OGC Nizza an diesem Donnerstag (21.00 Uhr/RTL). "Es wäre schon schön, wenn sich langsam alle mal wieder besinnen, dass Fußball etwas anderes für alle bedeutet: Spaß und Freude sollten im Vordergrund stehen."

Anzeige

Das Hinspiel des 1. FC Köln in Südfrankreich ist vor allem wegen heftiger Krawalle in Erinnerung geblieben. Es hatte mehrere Verletzte gegeben. Ein Fan war vom Zuschaueroberrang gestürzt. Baumgart hatte die Ausschreitungen auf der Tribüne aus der Nähe miterlebt, weil er für die Partie gesperrt gewesen war.

Die Begegnung am letzten Gruppenspieltag birgt auch sportlich Brisanz. Beide Mannschaften spielen noch um die ersten beiden Plätze, die ihnen ein Überwintern im internationalen Fußball garantieren würden.

Baumgart: "Hoffe einfach, dass wir aus dem ersten Spiel gelernt haben"

"Mal unabhängig davon, dass die Mannschaften natürlich mit viel Leidenschaft in das Spiel gehen werden, weil beide Mannschaften dieses Spiel gewinnen wollen, hoffe ich einfach, dass wir aus dem ersten Spiel gelernt haben, dass es so nicht geht", sagte Baumgart mit Blick auf die Ausschreitungen am 8. September.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis