24. August 2019 / 17:05 Uhr

Erste Gelbe Karte gegen Bundesliga-Trainer: Paderborn-Coach Baumgart mit zweifelhafter Premiere

Erste Gelbe Karte gegen Bundesliga-Trainer: Paderborn-Coach Baumgart mit zweifelhafter Premiere

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Steffen Baumgart (links) hat den SC Paderborn in die Bundesliga geführt - und sah nun als erster Coach die Gelbe Karte.
Trainer Steffen Baumgart (links) hat den SC Paderborn in die Bundesliga geführt - und sah nun als erster Coach die Gelbe Karte. © imago images / DeFodi
Anzeige

Das erste Opfer der neuen Regel heißt Steffen Baumgart. Der Trainer des Aufsteigers SC Paderborn hat als erster Trainer in der Bundesliga die Gelbe Karte gesehen. Im Spiel gegen Freiburg hatte er sich vehement bei Schiedsrichter Tobias Welz beschwert.

Anzeige

Am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison ist es soweit. Schiedsrichter Tobias Welz hat erstmals die neue Regel angewandt, dass auch Trainer die Gelbe Karte sehen können. Getroffen hat es Steffen Baumgart vom SC Paderborn in der Partie gegen den SC Freiburg (1:3). Der Coach des Aufsteigers feierte diese zweifelhafte Premiere, weil ein vermeintlicher Vorteil für sein Team mitten im Angriff abgepfiffen worden war. Anschließend beschwerte sich Baumgart lautstark an der Linie, weshalb ihn Welz verwarnte.

Die neuen Bundesliga-Regeln: Das ist in der Saison 2019/20 im Fußball neu

Der Videobeweis hat den Fußball maßgeblich verändert. Vor allem bei Handspielen ist es in der Bundesliga zuletzt immer wieder zu heftigen Debatten gekommen. Zur Saison 2019/20 wurden einige Regelveränderungen vorgenommen, die es Schiedsrichtern und Videoassistenten leichter machen sollen. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die neuen Regeln zusammengefasst. Zur Galerie
Der Videobeweis hat den Fußball maßgeblich verändert. Vor allem bei Handspielen ist es in der Bundesliga zuletzt immer wieder zu heftigen Debatten gekommen. Zur Saison 2019/20 wurden einige Regelveränderungen vorgenommen, die es Schiedsrichtern und Videoassistenten leichter machen sollen. Der SPORTBUZZER hat die neuen Regeln zusammengefasst. ©

Baumgart folgt als Gelb-Sünder auf Dutt

Bislang hatten sich die Trainer im Fußball-Oberhaus noch zurückgehalten. Die erste Gelbe Karte hatte zuvor Robin Dutt vom VfL Bochum in der Partie beim Hamburger SV (0:1) am 3. Spieltag der 2. Bundesliga gesehen.

Noch bleibt die Karte für Baumgart ohne Folgen. Doch die neue Regeln besagen auch, dass ein Coach nach der vierten Gelben für eine Partie gesperrt werden - analog zur Sperren für die Spieler (nach fünf Karten).

Mehr vom SPORTBUZZER

Funkel und Co. kritisieren Gelb-Regelung

Zuletzt hatten sich unter anderen RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann, Fortuna Düsseldorfs Friedhelm Funkel und Ante Covic von Hertha BSC gegen die neue Regelung ausgesprochen. "Das ist der größte Schwachsinn aller Zeiten. Damit werden wir Trainer in unseren Aufgaben und bei unserer Arbeit völlig unnötig beschnitten. Und warum das Ganze? Weil irgendjemand mal wieder eine ganz tolle Idee hatte und unbedingt was ändern wollte", sagte Funkel bereits vor dem Beschluss der Regel-Änderung gegenüber der Bild.