09. Juni 2019 / 15:47 Uhr

Steffen Borkowski nach letztem Saisonspiel des SV Altlüdersdorf: "Schlagkräftiges Gerüst steht"

Steffen Borkowski nach letztem Saisonspiel des SV Altlüdersdorf: "Schlagkräftiges Gerüst steht"

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
SVA-Coach Steffen Borkowski.
Steffen Borkowski, Trainer des SV Altlüdersdorf, zollt seinem Team Respekt für eine ansprechende Leistung im abschließenden Oberligaspiel. © Verein
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Der SV Altlüdersdorf verabschiedet sich mit einem Sieg aus der Liga und ist für die Zukunft gewappnet.

Anzeige
Anzeige

SV Altlüdersdorf – Torgelower FC Greif 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Klimko (2.), 2:0, 3:0 Zielinski (37., 56.), 3:1 Bylicki (80.), 3:2 Riechert (86.). Zuschauer: 118.

Der SV Altlüdersdorf hat sich nach neun Jahren Oberliga-Zugehörigkeit mit einem Erfolgserlebnis aus der Liga verabschiedet. Gegen die Gäste aus Torgelow siegten die Mannen um Trainer Steffen Borkowski hochverdient mit 3:2 und beenden die vorerst letzte Oberligaserie auf einem beachtlichen siebten Platz.

„Es war der von uns erhoffte emotionale Abschied. Gerade für unsere treuen Zuschauer freut es mich besonders, dass wir die Saison mit einem Sieg beendet haben“, befand Trainer Borkowski nach Spielende. Und dieser Wille nach einem versöhnlichen Abschied war den Lila-Weißen von Beginn an anzumerken. Vom Anpfiff weg agierten die Hausherren druckvoll und engagiert und durften bereits nach zwei Zeigerumdrehungen jubeln. Klimko erzielte das schnelle Führungstor für die Borkowski-Mannen. Bis zur Halbzeitpause blieben die Gastgeber das klar spielbestimmende Team, zeigten viele gute Offensivaktionen und erhöhten durch Kamil Zielinski noch vor dem Gang in die Kabinen auf 2:0 (37.).

In Bildern: Das "gallische Dorf" verabschiedet sich aus der Oberliga.

Das gallische Dorf verabschiedet sich aus der Oberliga. Zur Galerie
Das "gallische Dorf" verabschiedet sich aus der Oberliga. ©
Anzeige

„Schon bis zur Pause hätten wir eigentlich deutlich höher führen können“, bilanzierte Borkowski die erste Spielhälfte. Auch zu Beginn von Halbzeit zwei blieben die Hausherren dominant und überlegen. Zielinski machte mit seinem zweiten Treffer schnell den sprichwörtlichen Sack zu (57.). „In der abschließenden halbe Stunde hat man dann doch gemerkt, dass wir in den letzten zwei Wochen eher auf Sparflamme trainiert haben“, urteilte Borkowski. So kamen die bis dato absolut harmlosen Gäste besser ins Spiel und verkürzten nach 80 Minuten auf 1:3. Kurz vor dem Abpfiff gelang den Torgelowern dann sogar noch das zweite Tor – das sollte aber nur noch Ergebniskosmetik sein.

„Wir haben bis zum Ende hin clever verteidigt und vor allem haben alle Charakter und Moral bewiesen. Die Jungs wollten sich unbedingt mit einem Dreier verabschieden und haben alles rausgehauen“, zeigte sich Borkowski zufrieden und glücklich mit dem Auftritt seines Teams. Durch den Erfolg zum Abschluss beenden die Lila-Weißen die Spielzeit auf Platz sieben, wobei dass der SVA-Trainer nicht ganz so akzeptieren wollte. „Für mich haben wir die Saison auf Platz sechs abgeschlossen, da wir die Punkte aus dem abgebrochenen Spiel gegen Blau-Weiß Berlin unberechtigterweise abgezogen bekommen haben. Somit bin ich jetzt dreimal als SVA-Trainer Sechster geworden und wir können auf eine klasse Spielzeit zurückblicken.“ Der restliche Abend war dann geprägt von vielen Gesprächen und Feierlichkeiten. Die Lila-Weißen verabschiedeten sich gebührend und stilvoll aus der Oberliga.

Mehr zum SV Altlüdersdorf

Bei Borkowski, der auch im kommenden Spieljahr in der Brandenburgliga Trainer des SVA sein wird, richteten sich aber die Blicke schon in die nahe Zukunft. „Wir haben in den vergangenen Tagen viele Gespräche geführt und so wie es aussieht, wird der ganz große personelle Aderlass nicht stattfinden. Erfreulicherweise haben uns schon viele Stammkräfte mitgeteilt, dass sie uns auch im kommenden Jahr zur Verfügung stehen werden. Schon zum jetzigen Zeitpunkt kann man feststellen: Ein schlagkräftiges Gerüst für die neue Saison steht und wir werden mit einem guten Gefühl die neue Spielklasse angehen“, sprach Borkowski und widmete sich anschließend wieder den Gesprächen in munterer Runde.

SV Altlüdersdorf: Selvedin Begzadic – Pawel Rafal Bielecki, Szymon Sidorowicz, Sven Marten, Kevin Owczarek, Jakub Jan Klimko, Kamil Krzysztof Zielinski (75. Ricky Djan-Okai), Fatik Kücük, Michal Marcin Macuk (46. Marcel Hegert), Ernest Dominik Gras, Ümit Cicek (59. Pascal Schölzke). Trainer: Steffen Borkowski. Co-Trainer: Mike Frank.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt