09. November 2019 / 19:35 Uhr

Steffen Uhl führt den ASV Dersau zu einem 5:0-Heimsieg gegen Inter Türkspor Kiel II

Steffen Uhl führt den ASV Dersau zu einem 5:0-Heimsieg gegen Inter Türkspor Kiel II

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Steffen Uhl (rechts, hier im Zweikampf mit dem Preetzer Jirka Heine) war der überragende Mann auf Seiten des ASV Dersau beim 5:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Inter Türkspor Kiel.
Steffen Uhl (rechts, hier im Zweikampf mit dem Preetzer Jirka Heine) war der überragende Mann auf Seiten des ASV Dersau beim 5:0-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Inter Türkspor Kiel. © Sönke Ehlers
Anzeige

Ein Ausrufungszeichen setzt der ASV Dersau, der vor eigenem Publikum gegen Inter Türkspor Kiel II 5:0 klar die Oberhand behält und erstmals in der laufenden Saison einen Heimsieg landet. Mit nunmehr zwölf Punkten bleiben die Dersauer allerdings auf einem Abstiegsrang.

Anzeige

„Es war dennoch ein wichtiger und vor allem ein überzeugender Sieg. Die Mannschaft hat mit hoher Intensität gespielt und ist als Einheit aufgetreten. Es war das mit Abstand beste Saisonspiel der Saison“, freute sich ASV-Trainer Matthias Falk. Dersau hatte die Partie von Beginn an im Griff und ließ die technisch versierten Gäste nie zur Entfaltung kommen. Mann des Tages bei den Dersauern war Steffen Uhl. Der Angreifer schoss nicht nur die ersten beiden Tore (12., 45.), sondern bereitete auch zwei Treffer vor.

Anzeige

Dersau hätte noch deutlicher gewinnen können

„Wir haben noch viel liegen lassen. Inter dagegen hat nur eine Torchance gehabt“, schilderte Falk. Während Andreas Adomeit nur den Pfosten des Gästetores traf (50.), konnte Tammo Busch noch auf der ASV-Torlinie retten (64.). Der starke Faustino Blanco Fernandez (62., 67.) und der in der 69. Minute eingewechselte Marten Biss (73.) schnürten mit ihren Toren schließlich das 5:0-Paket, mit dem Türkspor noch gut bedient war.

Bist du Experte? Teste dein Fußballwissen!

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zur Verbandsliga-Begegnung zwischen dem MTV Dänischenhagen gegen den FC Kilia Kiel:

Der Dänischenhagener Keeper Yannick Holtz (li.) faustet den Ball vor den Kilianern Jonas Schäfer (mi.) und Yannik Jakubowski (re. daneben) aus der Gefahrenzone. Zur Galerie
Der Dänischenhagener Keeper Yannick Holtz (li.) faustet den Ball vor den Kilianern Jonas Schäfer (mi.) und Yannik Jakubowski (re. daneben) aus der Gefahrenzone. ©

Mehr anzeigen