28. Januar 2018 / 22:21 Uhr

"Das war ein richtiges Drecksspiel": Stimmen zu Hannover 96 gegen VfL Wolfsburg

"Das war ein richtiges Drecksspiel": Stimmen zu Hannover 96 gegen VfL Wolfsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirmin Schwegler wühlt mit seiner Grätsche den Rasen auf.
Pirmin Schwegler wühlt mit seiner Grätsche den Rasen auf. © Lobback
Anzeige

Hannover 96 unterliegt dem VfL Wolfsburg vor heimischer Kulisse mit 0:1. Die Stimmen zum Niedersachsenduell. 

Der VfL Wolfsburg liegt Hannover 96 einfach nicht. Erneut ging der Sieg im Niedersachsen-Duell an den VfL, der das Spiel glücklich mit 1:0 gewann. (Zum Spielbericht geht es hier)

Anzeige

"Das war kein schöner Sieg, eher ein dreckiger. Aber schöne Unentschieden hatten wir schon genug", freute sich Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt nach der Partie. 96-Coach André Breitenreiter sah das ähnlich: "Eine unglückliche Niederlage."

Stimmen zum Spiel Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg

Niclas Füllkrug: Wir waren schon sehr gut am Ball, haben gut hinten rausgespiel, aber der letzte Pass ist nicht genau genug gekommen. Wir haben Probleme gegen Mannschaften, die sich so reinstellen. Das hat mich überrascht, dass sie nicht mal versucht haben, von hinten rauszuspielen. Der Platz ist natürlich wahnsinn, wir sind auf den Platz gekommen und da war dann der Sand. Zur Galerie
Niclas Füllkrug: "Wir waren schon sehr gut am Ball, haben gut hinten rausgespiel, aber der letzte Pass ist nicht genau genug gekommen. Wir haben Probleme gegen Mannschaften, die sich so reinstellen. Das hat mich überrascht, dass sie nicht mal versucht haben, von hinten rauszuspielen. Der Platz ist natürlich wahnsinn, wir sind auf den Platz gekommen und da war dann der Sand." ©
Mehr zu Hannover 96 - VfL Wolfsburg

Die Stimmen zum Spiel