06. März 2020 / 16:26 Uhr

STK Eilvese bezwingt TSV Stelingen - und will im Nachholspiel den SV Bavenstedt ärgern

STK Eilvese bezwingt TSV Stelingen - und will im Nachholspiel den SV Bavenstedt ärgern

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Erzielte im letzten Test vor Rückrundenstart gegen Stelingen das entscheidende 1:0: Eilveses Mohamad Saade (Mitte).
Erzielte im letzten Test vor Rückrundenstart gegen Stelingen das entscheidende 1:0: Eilveses Mohamad Saade (Mitte). © Christian Hanke
Anzeige

Der STK Eilvese hat seine Vorbereitung mit dem 1:0-Testspiel-Sieg über den TSV Stelingen abgeschlossen. Zum Auftakt ins neue Pflichtspieljahr steht das Nachholspiel gegen den SV Bavenstedt an, gegen den die Eilveser ihre Chancen besser nutzen müssen, als es noch gegen Stelingen der Fall war.

Anzeige
Anzeige

Mit der Generalprobe am vergangenen Wochenende ist Trainer Thassilo Jürgens schon sehr zufrieden gewesen. Mit dem 1:0 (Tor: Mohamad Saade) über Bezirksligaspitzenreiter TSV Stelingen hat der STK Eilvese seine seit Januar laufende Vorbereitung beendet. „Das war ein richtiger Härtetest für uns gegen einen ordentlichen Gegner“, sagt Jürgens. Allerdings dürfte es am Samstag noch deutlich schwieriger für den Tabellenvierten der Landesliga werden, denn es geht zum Zweiten SV Bavenstedt. Anpfiff des Nachholspiels ist um 16 Uhr. Ob die Partie allerdings stattfinden kann, wird sich voraussichtlich erst kurzfristig entscheiden. Jürgens erinnert sich: „Bei der Absage im alten Jahr waren die auch etwas zögerlich.“

Mehr Berichte aus der Landesliga Hannover

„Wir werden gegen Bavenstedt sicherlich nicht so viele Möglichkeiten erhalten"

Sollte gespielt werden, sieht der STK-Coach sein Team gut gewappnet für die Bavenstedter. Er zeigte sich zufrieden, dass seine Eilveser gegen die Stelinger ohne Gegentor blieben. „Es war gut, dass die Null stand. So bekommen wir defensiv noch zusätzliche Sicherheit“, sagt Jürgens. Er warnt allerdings vor den SVB-Stürmern: „Wenn wir uns dort Ausrutscher erlauben, werden die von denen bestimmt eiskalt bestraft.“ Offensiv müsse seine Mannschaft sich in Sachen Chancenverwertung noch deutlich steigern. „Wir werden gegen Bavenstedt sicherlich nicht so viele Möglichkeiten erhalten und müssen die wenigen dann nutzen.“

Insgesamt gefiel Jürgens, wie sich seine Akteure in der ersten Hälfte gegen die Stelinger auf dem Platz bewegten. „Das war sehr gut“, lobt er. Nach einigen Wechseln und Positionsumstellungen ruckelte es allerdings nach der Pause im Spiel ein wenig. Das Selbstbewusstsein ist bei den Eilvesern aber da, um auch den SV ärgern zu können. „Ich sehe uns mit denen auf Augenhöhe“, sagt Rechtsverteidiger Pascal Pagga. Und das mit Recht: Beide Teams trennen lediglich zwei Punkte.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. Zur Galerie
Muss auch mal sein: Koldingens Imad Saadun muntert Sehndes Daniel Neitzke mit einem Klaps auf. ©

Hussein Saade musste zuletzt wegen Knieproblemen sein Trainingspensum drosseln. Am Dienstag ging der Stürmer nur laufen, die Donnerstags- und Freitagseinheit sollte er aber komplett absolvieren. Nico Kiedrowski und Milo Waldhüter fehlen weiterhin.