08. Mai 2021 / 21:15 Uhr

"Nicht der richtige Zeitpunkt": Comeback von Trainer Peter Stöger beim 1. FC Köln geplatzt

"Nicht der richtige Zeitpunkt": Comeback von Trainer Peter Stöger beim 1. FC Köln geplatzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Peter Stöger wird nicht Trainer beim 1. FC Köln.
Peter Stöger wird nicht Trainer beim 1. FC Köln. © IMAGO/GEPA pictures
Anzeige

Peter Stöger wird nicht Trainer beim 1. FC Köln. Der 55-Jährige galt lange Zeit als Favorit auf die Nachfolge von Interimstrainer Friedhelm Funkel. Nun hat der Österreicher via "Bild" bestätigt, dass es nicht zu einer Zusammenarbeit mit den Domstädtern kommen wird.

Anzeige

Das mögliche Comeback von Trainer Peter Stöger zum 1. FC Köln ist geplatzt. Das hat der 55-Jährige im Gespräch mit der Bild bestätigt. Der Österreicher, der den FC bereits von 2013 bis 2017 trainiert hatte, galt lange als Favorit auf die Nachfolge des aktuellen Köln-Coaches Friedhelm Funkel, der zum Saisonende seine Karriere definitiv beenden wird. "Die Gespräche mit Horst Heldt und Alexander Wehrle waren sehr gut und der Klub ist mir immer noch sehr wichtig", sagte Stöger dem Blatt. "Am Ende aber sind wir übereingekommen, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist."

Anzeige

Wie die Gespräche der Köln-Führung mit Stöger verliefen - die wegen eines positiven Corona-Tests des Österreichers virtuell statt in Wien stattfanden - konnten die Fans detailliert in den Medien nachlesen. Stöger, der den FC 2017 nach 25 Jahren Abstinenz in die Europa League führte, wäre grundsätzlich durchaus interessiert, schien es. Private Verstimmungen nach seinem Abschied im Dezember 2017 sind ausgeräumt. Nun der Rückzieher. Dem Bericht zufolge soll Stöger Abstand zum Comeback-Wunsch genommen haben, weil er gespürt habe, dass es klubintern zu wenig Rückhalt für seine Verpflichtung gegeben hätte. Derzeit betreut Stöger Austria Wien, hört dort aber zum Ende der Saison auf.

Wer wird nun Funkel-Nachfolger? Der 67-Jährige war vom FC am 12. April als Retter aus der Rente verpflichtet worden. Und auch, wenn der FC zuletzt zwei Siege feierte, will Funkel seine Trainer-Karriere im Sommer diesmal endgültig beenden. Er merke durchaus die Belastung, sagte er dieser Tage. Und das möchte er sich keine ganze Saison über mehr antun. Dafür gibt er den Köln-Bossen nun Tipps. "Ich habe mich mit Friedhelm intensiv ausgetauscht, weil mir seine Meinung sehr, sehr wichtig ist", sagte Heldt zuletzt. Dem Bericht zufolge soll Paderborn-Trainer Steffen Baumgart nun der Top-Favorit auf die Funkel-Nachfolge sein. Baumgart soll unter anderen aber auch beim HSV, bei Hannover 96 und bei Fortuna Düsseldorf auf dem Zettel stehen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!