24. Oktober 2019 / 10:56 Uhr

Stötteritz empfängt schwächelnde Eutritzscher - MoGoNo reist zur SG Olympia 1896

Stötteritz empfängt schwächelnde Eutritzscher - MoGoNo reist zur SG Olympia 1896

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Symbolbild © dpa
Anzeige

In Stötteritz stehen sich zwei Achtelfinalisten des Leipziger Stadtpokals um Punkte gegenüber . Der LSV Südwest trifft auf den Tabellenletzten VfB Zwenkau II. Am Sonntag empfängt die kriselnde Engelsdorfer Lok Eintracht Leipzig-Süd. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Das vergangene Pokalwochenende war ein ziemliches Desaster für die Fußball-Stadtligisten. Nur sechs von ihnen haben es bislang ins Achtelfinale geschafft. Zu diesem Sextett gehören Aufsteiger SSV Stötteritz und Lipsia Eutritzsch II, die am Sonnabend bereits 13 Uhr im Südost-Stadion die Klingen um Punkte kreuzen. In der aktuellen Tabelle sieht es nur für einen der beiden rosig aus. Während die Gastgeber den beruhigenden fünften Platz innehaben, siedeln die Eutritzscher auf Rang 13 gefährlich nah an der Abstiegszone. „Der Klassenerhalt ist natürlich unser primäres Ziel, aber der Pokal gibt uns Selbstvertrauen“, erklärt Lipsia-Coach Uwe Franz. „Wir sind nach zehn Abgängen noch im personellen Umbruch. In Stötteritz sind auch deshalb die Gastgeber Favorit.“

An der Tabellenspitze stehen mit der SG Olympia 1896, dem SV Lindenau und dem LSV Südwest drei Teams nach Punkten gleichauf. Nur letzterer ist noch im Pokalrennen und empfängt am Sonnabend, 15 Uhr, im Punktspiel die Zweite des VfB Zwenkau, die auf dem letzten Tabellenplatz die rote Laterne in ihren Händen hält. Die Platzherren sind also klarer Favorit dieser Partie. Das gilt auch für die SG Olympia, wenn sie zur gleichen Zeit die Nachbarn aus „Nordgohlis“, die SG MoGoNo, empfängt, die nur auf Rang 14 liegen. Die Lindenauer, die mit 2:5 bei Nachbar TuS Leutzsch ziemlich deftig aus dem Pokal gekegelt wurden, empfangen am Sonntag, 14 Uhr, die SG Rotation 1950 II. Der TuS Leutzsch hingegen gastiert schon am Sonnabend bei der Schkeuditzer Eintracht, die immerhin als Tabellenvierter anreist, im Pokalspiel beim LSV Südwest jedoch knapp per 1:2 ausschied.

Erst am Sonntag, 14 Uhr, spielt die überraschend schlecht auf dem vorletzten Rang dümpelnde Engelsdorfer Lok gegen Eintracht Süd. Beide sind im Pokalwettbewerb nicht mehr vertreten, die Gäste haben sich aber zumindest in der Tabelle als Sechster ganz gut etabliert.

Zur gleichen Zeit kommt es zu der interessanten Begegnung zwischen dem SV Panitzsch/Borsdorf (8.) und der BSG Chemie II (7.), die bislang etwas unter den Erwartungen im Tabellenmittelfeld mitschwimmen. Und an der Schleußiger Pistorisstraße treffen Sonntag, 15 Uhr, die beiden Neulinge LSC 1901 und SV Mölkau 04 aufeinander.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN