03. Juli 2019 / 16:14 Uhr

Stramme Hosen: 1. FC Lok hat Spaß beim Foto-Shooting

Stramme Hosen: 1. FC Lok hat Spaß beim Foto-Shooting

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Mannschaftsbild a`la Torsten Legat: Der 1. FC Lok Leipzig hatte viel Spaß beim offiziellen Fotoshooting. 
Mannschaftsbild a`la Torsten Legat: Der 1. FC Lok Leipzig hatte viel Spaß beim offiziellen Fotoshooting.  © Andre Kempner
Anzeige

Das Team von Trainer Björn Joppen reist fast vollzählig ins Trainingslager. Lediglich der am Knie verletzte Torhüter Benjamin Kirsten absolviert weiterhin Individualtraining in der Messestadt. Zudem befindet sich ein 21-jähriger Argentinier im Probetraining. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Lücken schließen, verschieben – was nach taktischer Arbeit klingt, waren freundliche Anweisungen der Fotografen bei der Aufstellung zum Lok-Mannschaftsfoto. 21 Spieler versammelten sich am Mittwoch auf dem Trainingsgelände am Bruno-Plache-Stadion, um zusammen und einzeln „geknipst“ zu werden. Darunter fünf Neuzugänge: Lukas Kycek (Torwart), Innenverteidiger Leon Heynke, die Mittelfeldspieler Aykut Soyak und Stephané Mvibudulu sowie Stürmer Milan Senic. Soyak, mit der Empfehlung von zehn Scorerpunkten von Ligakonkurrent Viktoria Berlin an die Pleiße gewechselt, selbstbewusst: „Wir wollen das Maximale aus der Saison holen und am besten jedes Spiel gewinnen.“

Um dies zu schaffen, ist die Lok-Elf auf ihre verletzten Leistungsträger Benjamin Kirsten und Matthias Steinborn angewiesen. Beide Knie-Patienten nahmen am Shooting teil. Steinborn fährt sogar nächste Woche mit ins Trainingslager nach Aschersleben. „Wenn es gut läuft, kann ich dort mit dem Lauftraining beginnen. Dafür ackere ich rund um die Uhr mit unserem Physio“, sagte Loks Nummer Sieben. Während sich der Stürmer zum Ziel gesetzt hat, rechtzeitig zum ersten Spieltag fit zu werden, sieht die Prognose bei Torwart Kirsten schlechter aus.

Mehr zu Lok Leipzig

Der Stammmkeeper reist nicht mit ins Trainingscamp. „Es würde keinen Sinn machen, in Leipzig kann ich besseres Krafttraining machen“, sagte der 32-Jährige. Wann er wieder auf den Platz zurückkehren kann, steht noch nicht fest; den Saisonstart Ende Juli wird er aber sicher verpassen: „Wir betrachten die Saison als Ganzes. Ein verfrühter Einstieg wäre fahrlässig.“

BITTE RECHT FREUNDLICH! 📸😀 Heute Vormittag kamen im Bruno-Plache-Stadion die Fotografen zu ihrem Recht. Seid gespannt...

Gepostet von 1. FC Lokomotive Leipzig am Mittwoch, 3. Juli 2019

Einen besonderen Wunsch konnte die Mannschaft derweil Teamchef Björn Joppe erfüllen. Auf Geheiß des Übungsleiters wurde noch ein „Thorsten-Legat-Foto“ geschossen. Heißt: Hosen stramm bis zum Bauchnabel hochziehen. „Ein kleiner Spaß, weil ich den Thorsten gut kenne. Das Foto kommt in die Trainerkabine“, erläuterte Joppe. Die Kaderplanung bezeichnete der Teamchef als weitgehend abgeschlossen. Als einziger Testspieler wird ein 21-jähriger Argentinier, auf der Sechser-Position zu Hause, mit ins Trainingslager reisen.

Maximilian König

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt