18. März 2019 / 09:39 Uhr

Striesen mit späten Siegtoren

Striesen mit späten Siegtoren

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Links Grossröhrsdorf Torhüter Sandro Mauksch, rechts Striesen Maximilian Dietze. Das 2: 0 für Striesen.
Links Grossröhrsdorf Torhüter Sandro Mauksch, rechts Striesen Maximilian Dietze. Das 2: 0 für Striesen. © Steffen Manig
Anzeige

Landesklasse: Laubegast hat in Neugersdort verloren und lässt wichtige Punkte gegen den Tabellenersten liegen, Rotation gewann in Weißwasser und holte den vierten Auswärtssieg.

Anzeige
Anzeige

Dresden. In der Fußball-Landesklasse Ost hat der LSV Neustadt/Spree seine Spitzenposition mit einem 4:0 (3:0)-Heimsieg über Fortuna Trebendorf verteidigt. Mariusz Hanclich, der seinen eigenen Schlussmann überwand, Miguel Pereira Rodrigues, Sergii Dolbin sowie Damian Paszlinski trugen sich in die Torschützenlist ein.

Verfolger FV Dresden 06 Laubegast unterlag bei der Neugersdorfer Zweiten mit 0:2 (0:1) und hat vier Zähler Rückstand auf Neustadt. Leon Jejkal mit einem Eigentor und Robert Scannewin markierten die Treffer für den FC Oberlausitz.

Der Tabellendritte SG Striesen brauchte daheim viel Geduld, ehe der SC Großröhrsdorf in die Schranken gewiesen wurde (2:0). Oliver Hegewald (83./Strafstoß) und Maximilian Dietze (90.) erzielten die späten Tore.

Bereits den vierten Auswärtssieg bejubelte Rotation Dresden beim VfB Weißwasser (2:1). Robert Kiesow war in der ersten Halbzeit zweimal zur Stelle (24., 33.), Stefan Beil gelang lediglich noch der Anschlusstreffer (46.).

Auch der SC Borea Dresden punktete in fremden Gefilden. Simon Vogel sorgte in Oderwitz mit seinem Siegtor (23.) für den fünften Dreier im siebenten Auswärtsspiel.

Einen 6:2-Kantersieg landeten die Weixdorfer gegen den SV Oberland Spree. Daniel Gehdt erzielte zwei Tore. Doppelt traf auch Gäste-Kicker Eric Nowak – allerdings ins eigene Netz. Martin Bienoschek und Dominic Hoffmann komplettierten das halbe Dutzend. Die Ergebniskosmetik für die Gäste betrieb Doppeltorschütze Danny Gärtner.

In der Landesklasse Mitte trafen im Spitzenspiel der Tabellenführer BSC Freiberg und der Hainsberger SV (3.) aufeinander. Die Gäste führten durch ein Tor von Sebastian Null (11.) bis in die Schlussphase, ehe die weiter ungeschlagenen Bergstädter durch zwei Tore von Sebastian Krause (82., 84.) das Spiel noch drehten.

Verfolger Wilsdruff kam in Bannewitz nicht über ein 0:0 hinaus und rangiert jetzt vier Punkte hinter Freiberg.

1:1 trennten sich der Heidenauer SV und der TuS Weinböhla. Oliver Franz für die Hausherren und Patrick Kippermann auf der Gegenseite trafen ins Schwarze.

Jürgen Friedrich

Mehr zu Landesklasse ost
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN