29. Mai 2021 / 22:49 Uhr

Stundner und Leye wechseln das Bundesland

Stundner und Leye wechseln das Bundesland

Uwe Kläfker
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Leye-Stundner-Röcke
Rita Klöpper und Trainer Heiko Wilkening (rechts) vom TVE Röcke freuen sich über die Neuzugänge Marcel Leye (Zweiter von links) und Rückkehrer Manuel Stundner. © Uwe Kläfker
Anzeige

Der TVE Röcke freut sich über die Wechsel von Manuel Stundner und Marcel Leye, die beide von der HSG Exten-Rinteln kommen und eine neue Herausforderung suchen. Beide Handballer haben einiges vor.

Der TVE Röcke hat mit Manuel Stundner und Marcel Leye zwei neue Spieler vorgestellt, die beide zuletzt für den Landesliga-Aufsteiger HSG Exten-Rinteln gespielt haben. Die Röcker Handballer spielen in der Kreisklasse, dabei traditionell im Kreis Minden-Lübbecke, und werden auch in neuen Serie vom ehemaligen Stadthäger Coach Heiko Wilkening trainiert. „Röcke bekommt als Handballort weiteren Zuspruch“, sagt Wilkening. Die Entwicklung sei durchweg positiv.

Anzeige

Trotz der gemeinsamen Vergangenheit sind beide Spieler unabhängig voneinander zum TVE übergetreten. Es sei auch keine Entscheidung gegen die HSG, erklären beide unisono. Stundner kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück, spielte in der Vergangenheit bereits sieben Jahre für den TVE und wohnt auch in Bückeburg. „Das Projekt hört sich hervorragend an, auch um die Jugend wird sich gekümmert. Zudem freue ich nicht auf das Wiedersehen mit den alten Kameraden“, sagt Stundner, der im Rückraum als auch auf der Außenposition einsetzbar ist.

Das ist zwar sportlich ein Schritt zurück, aber es fühlt sich richtig an.

Keeper Marcel Leye ist gebürtiger Mindener und kündigte bereits vor einiger Zeit an, nach langer Verletzungspause eine neue Herausforderung zu suchen. Die hat er nun im Bückeburger Ortsteil gefunden. „Ich hatte gute Angebote. Dann kam die Anfrage aus Röcke, ich fühlte mich gleich gut abgeholt und die Eindrücke waren durchweg positiv“, erklärt der Keeper seine Entscheidung für eine tiefere Spielklasse - auch mit Blick auf die Familie. „Ich werde erneut Vater, habe so mehr Zeit, weil ich nicht mehr in der Landesliga weite Strecken in der Region Hannover zurücklegen muss.“ Zudem wolle er das Röcker Torhüter-Gespann mit Max Tebbe („Wir verstehen uns sehr gut“) und Daniel Kopke verstärken.

„Das ist zwar sportlich ein Schritt zurück, aber es fühlt sich richtig an und wir beide wollen helfen, mittelfristig aufzusteigen“, kündigt Stundner an.

Trainer Heiko Wilkening „freut sich riesig“ über die neue Erfahrung im Kader: Beide Spieler sind bereits 35 Jahre alt. „Ich habe bereits bei unseren ersten Gespräch die Begeisterung bei beiden Spielern gespürt. Die Mannschaft hat das sehr positiv aufgenommen, das gibt uns einen neuen Schub."

Abteilungsleiterin Rita Klöpper hat die Transfers begleitet, aber auch schon wieder das große Ganze und die Zukunft am Standort Röcke im Blick. „Wir haben erstmals wieder eine A-Jugend gemeldet und suchen dafür noch neue Spieler. Wer möchte, darf sich und gerne anschließen."