19. Februar 2022 / 10:36 Uhr

Sturmtief: Lok Leipzigs Partie beim Berliner AK fällt aus

Sturmtief: Lok Leipzigs Partie beim Berliner AK fällt aus

Georg Faur
Leipziger Volkszeitung
<b> Almedin Civa: </b> Es war von Anfang an schwierig für beide Mannschaften. Der Gegner hatte es natürlich noch schwerer. Wir sind froh, dass wir das Spiel gespielt haben. Respekt, dass Optik trotzdem gespielt hat - Danke dafür. Wir waren heute im Kopf nicht so frisch. Aber die Jungs haben alles probiert. Wir spielen hier gegen eine Regionalligamannschaft. Wir wollten natürlich unbdingt das siebte Spiel in Folge gewinnen, es sollte aber nicht sein. Wir müssen gucken, dass wir vom Kopf her die Frische bekommen.
Man kann es auf die Spielvorbereitung schieben, aber das wäre Schwachsinn. Ich habe keinen in der Mannscahft gesehen, der es darauf schiebt. Das zeichnet sie auch. Natürlich kann ich vom taktischen was vorwerfen, aber nicht vom Läuferischen oder vom Willen. 
Windig: Der 1. FC Lok Leipzig wird am Samstag nicht beim Berliner AK antreten können. © Christian Modla
Anzeige

Spielfreies Wochenende für den 1. FC Lok: Wegen des Sturmtiefs "Zeynep" wird die Partie beim Berliner Athletik Klub kurzfristig abgesagt.

Berlin/Leipzig. Wind und Wetter macht einen Strich durch die Rechnung: Die Regionalliga-Partie des 1. FC Lok Leipzig beim Berliner AK wurde kurzfristig abgesagt. Grund ist das Sturmtief "Zeynep", das über weite Teile Deutschlands fegt. Die Entscheidung sei in Rücksprache mit NOFV und der Berliner Polizei gefallen.

Anzeige

"Auf Grund des Sturms ist die Sicherheit für Zuschauer und Spieler nicht gewährleistet", heißt es von Seiten der Probstheidaer. Wann das Spiel nachgeholt werden soll steht bisher nicht fest. Eigentlich wollte die Truppe von Trainer Almedin Civa nach dem ernüchternden 1:1 gegen Optik Rathenow wieder drei Punkte einfahren.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.