23. September 2019 / 14:17 Uhr

STV Holzland dreht Derby, 1. FC Wolfsburg feiert historischen Sieg

STV Holzland dreht Derby, 1. FC Wolfsburg feiert historischen Sieg

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball-Landesliga, Frauen, VfB Fallersleben - STV Holzland
Volle Kraft voraus: Martina Müller (M.) und Holzland siegten in Fallersleben mit 3:2. © Roland Hermstein
Anzeige

3:2 nach 0:2! STV Holzland drehte das Derby der Frauenfußball-Landesliga beim VfB Fallersleben. Während die SV Gifhorn zu einem souveränen 5:0-Erfolg gegen Sparta Göttingen II kam, bejubelten der 1. FC Wolfsburg und der VfL Wahrenholz ihre ersten Dreier der Saison. Vor allem der Erfolg des 1. FC hatte dabei historische Ausmaße.

Anzeige
Anzeige

Wolfsburg feierte beim Favoriten SV Wendessen seinen ersten Landesliga-Sieg der Vereinsgeschichte. Lange stand das 3:3-Unentschieden, doch Laura Schäfer machte mit einem satten Schuss aus 20 Metern in der Schlussminute die drei Punkte klar.

Auch in Wahrenholz ist die Freude über den ersten Dreier riesig. „Wer hätte uns vorher diesen Sieg zugetraut?“, freute sich VfL-Trainer Stefan Theuerkauf und verriet: „Meine Mannschaft hat von Beginn an gezeigt, dass sie bei der Spielbesprechung gut zugehört hat.“ Nach dem schnellen 3:0 kam Broistedt auf ein Tor heran. Theuerkauf: „Wir hätten den Sack nach dem Anschluss zumachen können, doch ein Tor wurde uns wegen Abseits aberkannt. Die Entscheidung war strittig.“ Am Sieg änderte das letztlich nichts.

Die SV Gifhorn siegte derweil klar, setzte sich mit 5:0 gegen Göttingen durch. SVG-Coach Mark Winkelmann: „Wir haben uns jetzt ein bisschen oben festgesetzt, das ist gut für den Kopf.“

Frauenfußball-Landesliga: VfB Fallersleben gegen STV Holzland

Frauenfußball-Landesliga: VfB Fallersleben (weiße Trikots) gegen STV Holzland. Zur Galerie
Frauenfußball-Landesliga: VfB Fallersleben (weiße Trikots) gegen STV Holzland. ©
Anzeige

Fallersleben hadert mit dem Schiri

Beim VfB Fallersleben haderte man derweil mit manchen Schiedsrichterentscheidungen. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung im Derby gegen Holzland, drehten die Vorjahres-Meisterinnen unter anderem dank Ex-Nationalspielerin Martina Müller das Spiel. „Da waren einige Schnitzer bei“, so VfB-Trainer Elvis Reimer. Aber: „Wir wollen nicht meckern. Jedoch hätte sich Holzland nicht beschweren können, wenn es anders ausgegangen wäre.“

Frauen-Landesliga

FC Pfeil Broistedt II – VfL Wahrenholz 2:3 (2:3).
Tore:
0:1 (5.) Schmolke, 0:2 (10.) Pieper, 0:3 (12.) Pieper, 1:3 (14.), 2:3 (35.).

SV Wendessen – 1. FC Wolfsburg 3:4 (2:2).
Tore:
0:1 (11.) Brogmus, 1:1 (29.) Wagner, 1:2 (32.) Schäfer, 2:2 (38.) Reimann (Foulelfmeter), 2:3 (61.) Margraf, 3:3 (64.) Wagner, 3:4 (90.) Schäfer.

SV Gifhorn – Sparta Göttingen II 5:0 (2:0).
Tore:
1:0 (24.) J. Pribyl, 2:0 (43.) J. Pribyl, 3:0 (82.) Calaminus (Eigentor), 4:0 (85.) Müller, 5:0 (90+2.) L. Pribyl.

VfB Fallersleben – STV Holzland 2:3 (2:1).
Tore:
1:0 (30.) Nar, 2:0 (32.) Zucker, 2:1 (40.) Müller (Foulelfmeter), 2:2 (64.) Müller, 2:3 (82.) Linke.

Mehr zur Frauenfußball-Landesliga
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN