14. April 2019 / 22:27 Uhr

Süle rügt Bayern-Streithähne Coman und Lewandowski: "Das gehört sich nicht"

Süle rügt Bayern-Streithähne Coman und Lewandowski: "Das gehört sich nicht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Süle hat wenig Verständnis für Robert Lewandowski und Kingsley Coman. Das Duo hatte sich im Bayern-Training geprügelt.
Niklas Süle hat wenig Verständnis für Robert Lewandowski und Kingsley Coman. Das Duo hatte sich im Bayern-Training geprügelt. © Getty/imago
Anzeige

Am Donnerstag flogen im Training des FC Bayern München die Fäuste: Kingsley Coman und Robert Lewandowski prügelten aufeinander ein und konnten nur mit größter Mühe von Niklas Süle und Jerome Boateng getrennt werden. Nach dem Sieg in Düsseldorf sprach Süle über die Prügelei.

Anzeige
Anzeige

Die wilde Woche des FC Bayern München ist am Sonntag mit einem 4:1-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf versöhnlich zu Ende gegangen. Gesprächsbedarf gibt es trotzdem: Die Trainingsschlägerei zwischen Robert Lewandowski und Kingsley Coman bleibt in der Mannschaft ein Thema.

Nach der Partie hat sich Abwehrchef Niklas Süle zu Wort gemeldet - und sich die Streithähne öffentlich zur Brust genommen. "Die beiden wissen auch, dass man sich innerhalb der Mannschaft nicht aufs Maul hauen sollte", sagte der 23-Jährige dem Kicker nach dem Spiel in Düsseldorf. Emotionen würden allerdings dazugehören, betonte Süle, der genau wie Jerome Boateng am Donnerstag versucht hatte, den Polen und den Franzosen voneinander zu trennen.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Sieg gegen Fortuna Düsseldorf

Der FC Bayern München war bei Fortuna Düsseldorf zu jeder Zeit Herr der Lage. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, welche FCB-Stars besonders stark waren und wer sich noch steigern muss. Zur Galerie
Der FC Bayern München war bei Fortuna Düsseldorf zu jeder Zeit Herr der Lage. Der SPORTBUZZER zeigt, welche FCB-Stars besonders stark waren und wer sich noch steigern muss. ©
Anzeige

Zwei Tore: Kingsley Coman dreht gegen Düsseldorf auf

Das sei alles andere als leicht gewesen. Süle: "Ich habe es probiert mit meinem Körper, aber das ist auch nicht so einfach, wenn die so aggressiv sind." Kurze Zeit später hatten sich Coman und Lewandowski offenbar wieder beruhigt, am Sonntag spielten sich Seite an Seite in der Bayern-Offensive. Während Lewandowski eine durchschnittliche Partie zeigte, drehte Coman richtig auf, schoss zwei der vier Treffer und verdiente sich die SPORTBUZZER-Note 1.

Mehr zum FC Bayern

Einen ähnlichen Vorfall wünscht sich Süle indes nicht mehr im Training. "Das gehört sich nicht", mahnte der Nationalspieler seine Teamkollegen, auch wenn er den Zoff nicht überbewerten wollte: "Wir sind eine lebhafte Truppe, da kann es auch mal zu Streitigkeiten kommen. Man gibt sich die Hand nach dem Training, und dann ist es auch wieder gut."

Hier bewerten: Die Bayern-Spieler gegen Düsseldorf!

Mehr anzeigen

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt