19. März 2020 / 16:18 Uhr

Süper Lig unterbrochen: Auch Türkei zieht in der Corona-Krise Konsequenzen

Süper Lig unterbrochen: Auch Türkei zieht in der Corona-Krise Konsequenzen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lukas Podolski muss mit Antalyaspor vorerst pausieren. Die türkische Süper Lig legt ihren Spielbetrieb auf Eis.
Lukas Podolski muss mit Antalyaspor vorerst pausieren. Die türkische Süper Lig legt ihren Spielbetrieb auf Eis. © imago images/Depo Photos
Anzeige

Eine Woche, nachdem die Bundesliga ihren Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie auf Eis gelegt hat, zieht auch die türkische Süper Lig nach.

Anzeige
Anzeige

Eine Woche nach der deutschen Bundesliga und praktisch allen weiteren Spitzenligen Europas hat auch die türkische Super Lig ihren Spielbetrieb wegen der Coronavirus-Pandemie unterbrochen.

Mehr vom SPORTBUZZER

“Wir haben die Entscheidung getroffen, die Fußball-, Basketball- und Volleyball-Meisterschaften auszusetzen”, erklärte Sportminister Mehmet Kasapoglu am Donnerstag. Die Dauer der Pause ist noch unklar, türkische Medien schreiben zunächst von einer einmonatigen Auszeit.

Ausgeliehener HSV-Profi hatte sich für Pause stark gemacht

Genau wie in Russland wurde der Spielbetrieb in der Türkei länger als im Rest Europas fortgesetzt. Der vom HSV an den türkischen Erstligisten Istanbul Basaksehir FK ausgeliehene Profi Berkay Özcan hatte sich am Mittwoch für eine Unterbrechung der Saison stark gemacht. "Ich will mir kein Urteil darüber erlauben, was der Verband zu tun hat. Aber aus reiner Spielersicht muss ich sagen: Ich spiele lieber gar nicht als ohne Fans", sagte der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler gegenüber der Bild.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt