23. Juni 2018 / 17:45 Uhr

Surheides B-Junioren steigen in die Regionalliga auf!

Surheides B-Junioren steigen in die Regionalliga auf!

Dennis Schott
Weser-Kurier
48
Die B-Junioren des TuSpo Surheide setzen sich im Entscheidungsspiel gegen den TuS Komet Arsten durch. © Dennis Schott
Anzeige

Team von Angelo Pauls setzt sich im Entscheidungsspiel nach Elfmeterschießen gegen den TuS Komet Arsten durch

Anzeige
Anzeige

Es war bereits vor dem Anpfiff klar, dass das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Regionalliga Nord der B-Junioren eine umkämpfte Angelegenheit werden würde. Die Winterrunde hatte der TuSpo Surheide für sich entschieden - dicht gefolgt vom TuS Komet Arsten. Zur Sommerunde war es dann genau anders herum. Der TuS Komet Arsten holte sich Platz eins, dahinter kam: der TuSpo Surheide. In einem Punkt waren die Seestädter beim direkten Vergleich an diesem Samstag aber im Vorteil - sie hatten die besseren Nerven. Nachdem sich beide Mannschaften über die reguläre Spielzeit mit einem 1:1 voneinander getrennt hatten, setzten sich die Surheider im Elfmeterschießen durch. Während zwei Kometer verschossen, trafen die angetretenen TuSpo-Kicker allesamt ins Schwarze - 6:5.

Klar, dass der Jubel keine Grenzen kannte. "Ich bin total stolz auf die Mannschaft", meinte ein mit Bier und Sekt überströmter TuSpo-Coach Angelo Pauls. Die Betonung lag dabei auf  Mannschaft. Denn die Geschlossenheit, die das Team gegen den TuS Komet Arsten an den Tag legt, machte Pauls als Schlüssel zum Erfolg aus. Nachdem die C-Junioren im vergangenen Jahr bereits in die Regionalliga aufgestiegen waren, feierte die Jugendabteilung nun schon den zweiten überregionalen Aufstieg.

Die Bremerhavener erwischten einen Start nach Maß. Nachdem sich beide Mannschaften mehr oder weniger abgetastet hatten, sorgte ein schnell vorgetragener Konter für die Führung. Einen langen Ball nahm Tom Langenbach im vollen Lauf mit und lupfte das Leder über den herauseilenden Komet-Keeper hinweg ins Tor (14.). Man merkte, dass sich die Gelb-Blauen vornehmlich aufs Kontern beschränkten und dem TuS Komet Arsten die größeren Spielanteile überließen. Der Gegentreffer schien die Mannen von Trainer Kristian Arambasic aber insofern beeinträchtigt zu haben, als dass sie mit ihrem Ballbesitz zunächst kaum etwas in der Offensive zustande brachten. Sie machten sich das Leben selbst ein ums andere Mal schwer, weil sie sich zu viele Fehlpässe erlaubten. Teilweise spielten sie das Leder direkt in die Füße des Gegners, der stark umschaltete und sofort den Gegenangriff einleitete. "Wir haben erstmal abgewartet, wir wussten ja, wie Komet spielen würde. Aber wir haben die Führung zu sehr verwaltet, so ist Komet stärker geworden", meinte Angelo Pauls. Vor allem die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit gehört dem TuS, der zunächst durch Emir Basar eine gute Kopfballmöglichkeit besaß (33.) und danach durch Joshua Möhlenhoff den Ausgleich eigentlich hätte erzielen müssen. Freistehend an der rechten Strafraumgrenze schob er das Leder knapp am linken Pfosten vorbei (35.). Als die Nachspielzeit angebrochen war, kam der TuS Komet Arsten jedoch zum 1:1: Simar Alkas kam im Strafraum an das Leder und markierte den verdienten Ausgleich.

Die zweite Hälfte ging an die Bremer, die ihre Fehlerquellen nun merklich reduzierten. Fehlpässe erlaubten sie sich jedenfalls nun nur noch ganz wenige. Allerdings entfachten sie durch ihren größeren Ballbesitz kaum Gefahr. Eine wirklich gute Gelegenheit besaß nur Dennis Nagel, der aus kurzer Entfernung mit links am TuSpo-Keeper scheiterte (58.). Vielmehr ergaben sich in den Schlussminuten für den TuSpo Surheide noch gute Möglichkeiten. So köpfte Felix Spitt das Leder nach einer Ecke knapp über die Latte (74.) und landete der Schuss von Tom Langenbach knapp neben dem Pfosten (78.). Also musste das Elfmeterschießen die Entscheidung herbeiführen - mit dem besseren Ende für Surheide.

48 Zur Galerie
48 © Dennis Schott
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN