29. Juni 2017 / 22:42 Uhr

Süßes Foto: Cristiano Ronaldo zeigt seine Zwillinge

Süßes Foto: Cristiano Ronaldo zeigt seine Zwillinge

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Cristiano Ronaldo ist Vater geworden. Stolz zeigt er seine Zwillinge auf Instagram.
Cristiano Ronaldo ist Vater geworden. Stolz zeigt er seine Zwillinge auf Instagram. © imago/Screenshot Instagram/Montage
Anzeige

Cristiano Ronaldo ist es nicht mehr gewohnt zu verlieren. Nach dem EM-Sieg mit Portugal und den Titeln mit Real Madrid ist beim Confed Cup im Halbfinale Schluss. Das wurmt den Superstar. Das Spiel um Platz drei ist keine Bühne für ihn. Da macht CR7 lieber auf Familie.

Anzeige

Babyurlaub statt wertloses Spiel um den Trostpreis!

Anzeige

Schon kurz nach der Abreise vom Confed Cup präsentierte Cristiano Ronaldo der Welt seine Neugeborenen. Mit geschlossenen Augen lagen die Zwillingen in den Armen des Weltfußballers. "Ich bin so glücklich, dass ich die beiden neuen Lieben meines Lebens halten kann", schrieb Ronaldo unter das von ihm veröffentlichte Foto.

Ronaldo verließ Team am Donnerstagmorgen

Nach dem Aus beim Confed Cup war er noch sichtlich angefressen knapp eine Stunde nach Mitternacht aus der Kasan Arena marschiert - und hatte sich gleich ganz vom Confed Cup verabschiedet. Nachdem Portugals Kapitän beim 0:3-Elfmeter-Debakel im Halbfinale gegen Chile durch die Fehlschüsse seiner Teamkollegen zum tatenlosen Zuschauen verurteilt war, machte er sich direkt auf den Weg zu seiner Familie. Und bestätigte dabei kurzerhand noch die anhaltenden Gerüchte um seine erneute Vaterschaft.

Hier lesen: Ronaldo vor Wechsel? Real kündigt Gespräche an!

"Ich war im Dienst der Nationalmannschaft, wie immer mit Körper und Seele, auch wenn ich wusste, dass meine beiden Kinder geboren worden sind", schrieb der 32-Jährige in der Nacht zu Donnerstag via Facebook. "Ich bin sehr glücklich, dass ich erstmals bei meinen Kindern sein kann." Ein Sprecher bestätigte auf Anfrage, dass Ronaldo nicht mit der Seleção nach Moskau fliegen werde, wo am Sonntag das Spiel um Platz drei stattfindet. Stattdessen verließ er das Team direkt nach dem Frühstück am Donnerstagmorgen.

Gerüchte über Ronaldo und Real halten an

"Da das Ziel, den Confed Cup zu gewinnen, unmöglich geworden ist, verstehen der FPF-Präsident und der Nationaltrainer, dass sie den Athleten freigeben müssen, so dass er endlich seine Kinder kennenlernen kann", schrieb der portugiesische Verband FPF auf seiner Internetseite. Dies werde er "nicht vergessen", bedankte sich Ronaldo, der bereits einen Sohn, Cristiano Ronaldo junior, hat.

So endete für Ronaldo ein Confed Cup, bei dem die Aufmerksamkeit mehr auf dem Trubel abseits des Rasens lag. Und sowohl die Anschuldigungen der spanischen Justiz wegen Steuerhinterziehungen in Höhe von 14,7 Millionen Euro als auch der Trubel um einen möglichen Abgang bei Real Madrid werden die Schlagzeilen weiter bestimmen. Daran wird auch ein wohl inszenierter Familienurlaub wenig ändern.