14. September 2020 / 11:04 Uhr

Schierholz nimmt die Einladung dankend an, Ilten gewinnt beim SV 06

Schierholz nimmt die Einladung dankend an, Ilten gewinnt beim SV 06

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lehrtes Torben Schulze versucht, Thorben Schierholz bei der Ballannahme zu stören.
Lehrtes Torben Schulze versucht, Thorben Schierholz bei der Ballannahme zu stören. © Michael Plümer
Anzeige

„Von wegen Foul, Thorben Schierholz hat geschickt eingefädelt, von zehn Schiedsrichtern gibt den einer.“ Der Aufreger des Tages im Bezirksliga-5-Spiel zwischen dem SV 06 Lehrte und dem MTV Ilten war zugleich die spielentscheidende Szene.

Anzeige

„Mist. Ganz großer Mist. Wir schießen keine Tore, und wer keine Tore schießt, kann eben kein Spiel gewinnen“ – Markus Olschar ist gleichermaßen gefrustet, enttäuscht, sauer und ratlos gewesen. Der Coach des SV 06 Lehrte hatte eine bittere 0:1 (0:1)-Niederlage im Heimduell der Bezirksliga 4 gegen den MTV Ilten zu verdauen. Und er tat sich damit mächtig schwer.

Zumal das Gegentor aus einem Elfmeter resultierte, den man aus seiner Sicht nicht hätte geben müssen. Und sich überdies die Stammkräfte Shirwan Shamo (Adduktoren) sowie Tobias Schmitt (Muskelfaserriss) verletzen haben.

Bilder vom Bezirksliga-Spiel zwischen dem SV 06 Lehrte und dem MTV Ilten.

Der Lehrter Trainer Markus Olschar gibt die Richtung vor. Zur Galerie
Der Lehrter Trainer Markus Olschar gibt die Richtung vor. ©

Derweil freute sich das Iltener Trainerduo Bastian Klaus und Florian Schierholz mitsamt seines Teams und der vielen mitgereisten Fans über den ersten dreifachen Punktgewinn der noch jungen Saison.

Insgesamt war es eine sehr ereignisarme Begegnung. Alles andere als ein Fußball-Leckerbissen. „Eigentlich wollten wir tief stehen und auf Konter lauern, diese Strategie ist nicht aufgegangen“, schilderte Olschar.

"Wir haben nur reagiert, statt agiert"

Seine Mannschaft habe es nicht geschafft, das spielerische Zepter in die Hand zu nehmen. „Vielleicht fehlt es an Selbstvertrauen. Ilten war das agilere Team, wir haben nur reagiert, statt agiert.“

Der Aufreger des Tages und zugleich die spielentscheidende Szene ereignete sich in der 39. Minute: Dmitry Chistov bremste Gäste-Akteur Thorben Schierholz ziemlich ungeschickt aus, ein bisschen zog er ihn, ein bisschen sank er dahin – der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt, und Tim Ebeling verwandelte sicher.

"Ein cleverer Stürmer nimmt so eine Einladung an"

„Von wegen Foul, Thorben Schierholz hat geschickt eingefädelt“, regte sich Olschar auf, „von zehn Schiedsrichtern gibt den einer.“ Sein Gegenüber Florian Schierholz sah das Ganze etwas anders: „Mein Bruder ist ganz klar gezogen worden, der gegnerische Spieler hatte die Hand am Trikot, ein cleverer Stürmer nimmt so eine Einladung an. Ob er an den Ball, der als Steilpass in die Spitze gespielt worden ist, überhaupt rangekommen wäre, bleibt die große Frage.“

Den Platzherren blieb noch ausreichend Zeit, das Blatt zu wenden, allein: Sie brachten nichts Zwingendes zustande. „Wir kreieren null Torchancen. Kein Angriff wird konsequent zu Ende gespielt. Und wenn der Ball völlig überraschend doch mal vor dem gegnerischen Kasten landet, hält niemand den Fuß hin“, monierte Olschar. „Vielleicht fehlte uns ein Stück weit die Klasse. Wir bekommen derzeit – warum auch immer – gegen die kampfstarken und robusten Gegner unser Spiel nicht auf den Platz. Das ist ganz bitter.“

Mehr aus der Region

Als durchaus verdient, wertete Schierholz den knappen Sieg. „Spielerisch war das sicherlich nicht glanzvoll, dafür hat die Mannschaft 90 Minuten gekämpft und nichts zugelassen." Ein Sonderlob kassierte Abwehrchef David Suljevic, „er hat jeden Zweikampf gewonnen und überragend agiert".