15. Juni 2019 / 22:56 Uhr

SV 06 Lehrte schießt späten Ausgleich zum Aufstieg: "Nicht in Worte zu fassen"

SV 06 Lehrte schießt späten Ausgleich zum Aufstieg: "Nicht in Worte zu fassen"

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
SV 06 Lehrte feiert seinen Trainer Markus Olschar.
SV 06 Lehrte feiert seinen Trainer Markus Olschar. © Thomas Bork
Anzeige

Das war knapp: Der SV 06 Lehrte war im Relegationsspiel gegen den R-W Estorf-Leeseringen die bessere Mannschaft. Erst kurz vor Schluss erzielte das Team von Trainer Markus Olschar den 1:1-Treffer zum Bezirksliga-Aufstieg.

Anzeige
Anzeige

Der Traditionsklub SV 06 Lehrte ist zurück in der Bezirksliga. 13 Jahre verbrachten die Gelb-Schwarzen, die einst in der höchsten niedersächsischen Amateurliga zuhause waren, auf Kreisligaebene. Insgesamt fünfmal sind sie im Laufe dieser Zeit knapp am Sprung nach oben vorbeigeschrammt. Jetzt hat es endlich geklappt. Ein 1:1 (0:0)-Remis auf eigenem Platz im entscheidenden Relegationsspiel gegen RW Estorf-Leeseringen reichte den Lehrtern zum Coup.

"Ich bin total erleichtert"

„Geschafft. Ich bin total froh und erleichtert. Dieses Gefühl lässt sich gar nicht in Worte fassen“, sagte ein pitschnasser Markus Olschar. Der Coach hatte – ebenso wie seine Co-Trainer Robert Weiss und Tobias Faust – gleich mehrere Bierduschen abbekommen. Auf der Sportanlage Am Pfingstanger wurde gefeiert, was das Zeug hält: Spieler, Familien, Freunde, Fans, aktuelle und ehemalige 06er, sie alle schwebten irgendwo zwischen Glückseligkeit und Ekstase.

Bezirksliga-Relegation: Die Bilder zum Spiel SV 06 Lehrte gegen den R-W Estorf-Leeseringen:

SV 06 Lehrte feiert den Aufstieg. Zur Galerie
SV 06 Lehrte feiert den Aufstieg. ©
Anzeige

Lehrte überlegen, doch Estorf trifft

Die Gäste aus Estorf brachten eine große Anhängerschaft mit. Und in Lehrte war sowieso alles auf den Beinen, was sich mit den Gelb-Schwarzen verbunden fühlt. Mehr als 800 Zuschauer verfolgten das Relegationsduell. Und sie sahen eine interessante, wenngleich nicht gerade hochklassige Partie. Die Heimelf dominierte das Geschehen auf dem Feld. „Wir waren so etwas von überlegen“, erklärte Olschar – das schlug sich jedoch nicht in Toren nieder. Und so kam es, wie oft im Fußball: Bezirksligst RW Estorf-Leeseringen ging plötzlich und unerwartet mit der erstbesten Möglichkeit in Führung, Sedo Haso ließ die Gäste jubeln (75.).

Platzierungen des SV 06 Lehrte in den vergangenen Kreisliga-Spielzeiten

Platzierungen des SV 06 Lehrte in den vergangenen Kreisliga-Spielzeiten Zur Galerie
Platzierungen des SV 06 Lehrte in den vergangenen Kreisliga-Spielzeiten ©

Kein Halten nach dem Abpfiff

„Das war für den Moment ganz, ganz schlimm“, sagte der SV-Coach. Mit diesem Ergebnis wäre der Nienburger Kub der lachende Erste gewesen in der Quali-Gruppe A. Und die Lehrter hätte das Nachsehen gehabt. Aber die Heimakteure schüttelten sich nur kurz und schlugen dann zurück: Nach einem Freistoß stand Nico Schlehuber goldrichtig, er köpfte das Leder zum Ausgleich in die Maschen (83.). Auf den torgefährlichen Innenverteidiger ist eben Verlass. Dieses 1:1 schaukelten die 06er gekonnt über die Bühne. Kaum abgepfiffen, gab es kein Halten mehr.

Ab nach Hannover!

Wie hatte Olschar vor dem Spiel so hübsch formuliert: „Wir sind kurz vor der Spitze des Mount Everest, jetzt müssen wir nur noch das Gipfelkreuz einschlagen“ – es ist vollbracht, sie haben den Gipfel erreicht und ihre gelb-schwarze Aufstiegsfahne gesetzt. „Das ist der verdiente Lohn für eine tolle Saison. Die Jungs haben klasse gearbeitet. Es ist nur gerecht, dass wir jetzt den Aufstieg geschafft haben“, sagte Olschar. Einzelne Akteure hervorheben mochte der Trainer nicht, „wir haben einen 30 Mann Kader, das Ganze war eine herausragende Teamleistung.“

Schon auf dem Platz wurde zünftig gefeiert, weiter ging’s im Vereinsheim. Gelb-Schwarz im Ausnahmezustand. „Eigentlich würde ich am Ende des Tages gern zu meiner Frau und meiner Tochter Annabelle (7) aufs Sofa, aber ich befürchte die Jungs wollen sich noch ins hannoversche Nachtleben stürzen, da muss ich wohl mit“, sagte Olschar – es dürfte eine sehr, sehr lange Nacht werden für die Lehrter und ihren Coach.

Mehr zur Bezirksliga-Relegation

Die Bilder der Saison 2018/2019 in Hannovers Amateurfußball:

Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. Zur Galerie
Kirchdorfs Dennis Lattmann kracht nach einem Foul von Björn Fischer in die Bande und bekommt direkt noch eine Bierdusche. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN