15. November 2019 / 12:51 Uhr

Mit Kapitän Jandt und Zempke: Busendorf will Pokalreise fortsetzen

Mit Kapitän Jandt und Zempke: Busendorf will Pokalreise fortsetzen

Jörgen Heller
Märkische Allgemeine Zeitung
Nachdem im laufenden Pokalwettbewerb bereits der Teltower FV (rote Trikots) sowie der SV Roskow besiegt wurden, wollen die Busendorfer nun mit Dallgow das nächste höherklassig spielende Team besiegen.
Nachdem im laufenden Pokalwettbewerb bereits der Teltower FV (rote Trikots) sowie der SV Roskow besiegt wurden, wollen die Busendorfer nun mit Dallgow das nächste höherklassig spielende Team besiegen. © Jörgen Heller
Anzeige

Kreispokal Havelland: Der SV 71 Busendorf empfängt im Achtelfinale den SV Dallgow 47.

Die einzige aus dem Fläming im Kreispokal verbliebene Mannschaft – der SV 71 Busendorf – kommt am Sonntag im Achtelfinale zum Einsatz. Da die Truppe von Coach Mathias Bastian in den vorherigen Runden bereits zwei höherklassig spielende Gegner aus dem Wettbewerb geschmissen hat, will sie ihre Pokalserie nun auch gegen den Kreisoberligisten SV Dallgow 47 nicht reißen lassen.

Anzeige

Nachdem der Busendorfer Kreisligist in der ersten Hauptrunde Eintracht Glindow II aus der 1. Kreisklasse mit 3:1 bezwang und in Runde zwei auf seinem Rasen den Landesklassen-Gast Teltower FV mit 3:2 besiegte, war das nächste Pokalopfer der SV Roskow. Und nach dem 3:2-Sieg gegen den Kreisoberligisten konnten die Nordfläminger wie in der Vorsaison den Sprung ins Achtelfinale bejubeln. Vor genau einem Jahr war die Pokalreise dann nach der knappen 2:3-Niederlage gegen den Kreisoberligisten SV Alemania Fohrde beendet.

Hat der SV 71 nun aber in dieser Saison das Zeug, den Sprung ins Viertelfinale zu schaffen? Der Punktspielbetrieb in der Kreisliga Staffel B verlief für die Nordfläminger verglichen zum Kreispokal-Wettbewerb bislang eher schlecht als recht. Gerade erst konnte man mit dem 4:2-Sieg am vorigen Spieltag bei Schlusslicht SG Geltow eine lange Negativserie von fünf Niederlagen in Folge beenden und nimmt aktuell den zwölften Tabellenplatz ein.

Coach Bastian war mit dem letzte Auftritt aber sehr zufrieden, der ihm Mut macht für das Achtelfinale. „Den Schwung dieses Sieges wollen wir nun auf jeden Fall mit in den nächsten Pokalfight gegen die Dallgower nehmen“, sagt Busendorfs Trainer, dessen Truppe mit einer tollen Mannschaftsleistung und zurückgewonnener Torgefahr nach langer Zeit wieder punkten konnte.

Mehr aus der Region

Personell ist die aktuelle Lage weitaus besser, als in den vergangenen Punktspielen. So sind viele Stammspieler mit von der Partie – wie zum Beispiel der nach Erkältung genesene Kapitän Erik Jandt und auch David Zempke, der die Abwehr gegen den Kreisoberligisten stabilisieren soll. Verletzt fehlen werden nur Timo Schrödel und Jannes Weicht.

In Bildern: Die Brandenburger "Helden der Woche" der Saison 2019/20.

Die Brandenburger Helden der Woche der Saison 2019/20. Zur Galerie
Die Brandenburger "Helden der Woche" der Saison 2019/20. ©

Die Gäste aus Dallgow trafen im Pokalwettbewerb bis auf die SG Saarmund aus der gleichen Kreisoberliga-Staffel, die man auf ihrem Sportplatz mit 3:1 besiegte, nur auf tiefer spielende Mannschaften. Mit Fläminger Gegnern haben die Havelländer in der laufenden Kreisoberliga-Spielzeit nur gute Erfahrungen gemacht. So setzten sie sich in der Hinrunde sowohl gegen den FSV Brück als auch gegen den TSV Treuenbrietzen durch. Den Busendorfern ist das aber egal. Sie sind heiß auf das Pokalspiel in der Heimat gegen Kreisoberliga-Gast Dallgow und hoffen dabei auf die große Unterstützung ihrer Fans. Anpfiff ist bereits um 13 Uhr.