10. Oktober 2020 / 13:29 Uhr

Mit Hattrick-Rekordschütze Abdulmalik Abdul: Arminia will gegen Gifhorn nachlegen

Mit Hattrick-Rekordschütze Abdulmalik Abdul: Arminia will gegen Gifhorn nachlegen

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Abdulmalik Abdul ist Hattrick-Rekordschütze bei Arminia. Hier hält er seine Tochter Mikaela Maryam (18 Monate) auf dem Arm.
Abdulmalik Abdul ist Hattrick-Rekordschütze bei Arminia. Hier hält er seine Tochter Mikaela Maryam (18 Monate) auf dem Arm. © Stephan Hartung
Anzeige

Nach dem ersten Saisonsieg gegen Wolfenbüttel strebt Arminia Hannover beim MTV Gifhorn (Sonntag, 15 Uhr) nun den nächsten Dreier an. Im Fokus steht dabei vor allem Torjäger Abdulmalik Abdul, der im letzten Spiel den schnellsten Hattrick der Vereinsgeschichte schnürte. 

Anzeige

Die Erleichterung bei Arminia Hannover war groß nach dem ersten Saisonsieg. Im fünften Anlauf gelang ein Erfolgserlebnis, das mit 4:1 gegen den MTV Wolfenbüttel auch gleich ziemlich deutlich ausfiel. So soll es nun am Sonntag (15 Uhr) beim MTV Gifhorn weitergehen – auch wenn niemand wieder solch ein Spektakel erwartet.

Anzeige

Denn die Partie gegen Wolfenbüttel war eine Begegnung für die Rekordbücher. Abdulmalik Abdul erzielte einen Hattrick zum 3:0. Und das alles innerhalb von zehn Minuten – ein schnellerer Hattrick findet sich in der ruhmreichen und langen Arminia-Historie nicht. Abdul, der nach der Partie eine Mini-Ehrenrunde mit seiner 18 Monate alten Tochter Mikaela Maryam auf dem Arm drehte, wollte sich aber gar nicht so in den Vordergrund stellen. „Der Sieg war sehr wichtig für uns. Wir haben schon vorher gut gespielt, jetzt wurden wir belohnt“, sagte der Stürmer.

Mehr Berichte aus der Region

Sechs von neun Treffern gehen auf Abduls Konto

Dabei hätte er allen Grund, auch auf seine eigene Leistung stolz zu sein. Und damit ist nicht nur die Partie gegen Wolfenbüttel gemeint. In den bisherigen fünf Saisonspielen gelangen den „Blauen“ neun Tore, sechs davon gehen auf das Konto von Abdul. „Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir jetzt drin in der Saison sind und weitere Spiele gewinnen können“, sagt Abdul – und will gegen den Tabellenletzten Gifhorn wieder Taten folgen lassen.