28. Juli 2019 / 18:19 Uhr

Trinkpause sorgt für Bruch im Spiel von Babelsberg 03

Trinkpause sorgt für Bruch im Spiel von Babelsberg 03

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
BFC-Routinier Ronny Garbuschewski trifft per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen den SV Babelsberg 03.
BFC-Routinier Ronny Garbuschewski trifft per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen den SV Babelsberg 03. © JouLux
Anzeige

Regionalliga Nordost: Team von Trainer Marco Vorbeck unterliegt zum Saisonauftakt beim BFC Dynamo.

Anzeige
Anzeige

Missglückter Saisonauftakt für die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03: Am ersten Spieltag musste sich die Mannschaft von Neu-Trainer Marco Vorbeck am Sonntagnachmittag vor 1613 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark dem gastgebenden BFC Dynamo mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Den einzigen Gästetreffer erzielte dabei Mittelfeldspieler Leonard Koch in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als er im Anschluss an eine Ecke per Kopf erfolgreich war. Für die Hausherren, die seit dem Sommer vom Ex-Babelsberger Christian Benbennek trainiert werden, trafen Mateusz Stefan Lewandowski (25.) und Ronny Garbuschewski (30./89.).

„Wir sind eigentlich gut in die Partie gekommen“, befand Vorbeck. So tauchte Sommerneuzugang Yasin-Cemal Kaya, der von den Bundesliga-A-Junioren von Rot-Weiß Oberhausen an den Babelsberger Park wechselte, bereits nach wenigen Spielminuten in aussichtsreicher Position vor BFC-Keeper Damian Schobert auf. Der 19-Jährige schloss aber etwas überhastet ab und schoss das Leder neben den Berliner Kasten. Im Anschluss kam SVB-Angreifer Tom Nattermann nach einer Flanke von Kaya im Strafraum zum Kopfball, setzte das Spielgerät aber über die Latte. Als dann die Hälfte des ersten Durchgangs gespielt war, bat Schiedsrichter Richard Hempel aufgrund der hohen Temperaturen beide Teams zu einer Trinkpause.

Mehr zur Regionalliga Nordost

„Diese ist uns überhaupt nicht gut bekommen. Gefühlt haben wir danach einen Gang runter und der BFC einen hoch geschalten“, ärgerte sich Babelsbergs Coach. Dem 0:1 ging eine Schlafeinlage seiner Mannschaft voraus. Die Berliner nutzten diese für einen schnell ausgeführten Freistoß auf die rechte Seite, von wo der Ball auf Lewandowski gespielt wurde, der Nulldrei-Keeper Marvin Gladrow überwinden konnte.

„Da waren wir einfach nicht wach und konzentriert genug“, so Vorbeck. Dem 0:2 aus Babelsberger Sicht ging ebenfalls ein mangelhaftes Defensivverhalten voraus. Am Ende konnte Fabrice Montcheu seinen Gegenspieler im Strafraum nur regelwidrig zu Fall bringen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Garbuschewski sicher.

Marco Vorbeck hofft auf weiteren Neuzugang

„Ich bin in der Kabine durchaus etwas lauter geworden, auch die Jungs haben sich die Meinung gesagt“, so Vorbeck, der sich vor allem über die Entstehung der beiden Gegentore ärgerte. Nach dem Seitenwechsel hätte seine Mannschaft durchaus passabel agiert, wie in den Vorbereitungsspielen im letzten Drittel aber zu oft die nötige Genauigkeit vermissen lassen. „Der Durchgang war an sich völlig in Ordnung. Wir treffen aber zu oft die falsche Entscheidung oder spielen den entscheidenden Pass zu ungenau. Daran gilt es in der kommenden Woche genauso zu arbeiten, wie am Defensivverhalten. Es gibt auf jeden Fall genug zu tun“, weiß Vorbeck, dessen Mannschaft nach einem Konter kurz vor Schluss das 0:3 durch Garbuschewski hinnehmen musste und durch Koch nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

In der anstehenden englischen Woche sind die Babelsberger aufgrund der Arbeiten am Flutlicht des Karl-Liebknecht-Stadions spielfrei (die Partie wird am 11. September nachgeholt) und sind erst am Samstag (13.30 Uhr) bei Chemie Leipzig wieder gefordert. Nachbessern will Vorbeck auch noch personell und ist dabei auf der Suche nach einem möglichst gestandenen Defensivspieler, der im Fall der Fälle mit Blick auf den ausgeschöpften Etat über einen Sponsor finanziert werden soll. „Da haben wir auf jeden Fall noch Bedarf“, stellt der 38-Jährige klar.

BFC Dynamo: Schobert – Kleihs, Blum, Brumme (63. Braun), Schaal – Pollasch, Schulz, Taag – Reher, Lewandowski (76. Krüger), Garbuschewski (90.+1 Grundmann).
SV Babelsberg 03: Gladrow – Yesilli, Rode, Wilton, Montcheu – Kretzer (63. Müller), Koch, Danko – Kaya (53. Wolf), Nattermann (89. Neumann), Dombrowa.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN