17. Juli 2021 / 17:27 Uhr

Daniel Frahn sorgt für gewonnene Generalprobe

Daniel Frahn sorgt für gewonnene Generalprobe

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Konnten in Minute 67 den 1:0-Siegtreffer von Daniel Frahn bejubeln: Die Spieler des SV Babelsberg 03.
Konnten in Minute 67 den 1:0-Siegtreffer von Daniel Frahn bejubeln: Die Spieler des SV Babelsberg 03. © Verein
Anzeige

Testspiel: Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Regionalliga-Saison 2021/22 setzt sich der SV Babelsberg 03 gegen den Oberligisten CFC Hertha 06 mit 1:0 durch.

Anzeige

Die Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 haben ihr letztes Testspiel vor der am Freitag (19 Uhr, Stadion Lichterfelde) bei Aufsteiger Tasmania Berlin beginnenden Saison gewonnen. Dank eines Treffers von Daniel Frahn (67. Minute) setzte sich die Mannschaft von Trainer Predrag Uzelac vor 395 Zuschauern am Samstagnachmittag im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion knapp mit 1:0 (0:0) gegen den Oberliga-Nord-Vertreter Charlottenburger FC (CFC) Hertha 06 durch.

Anzeige

"Wir haben defensiv nichts zugelassen, offensiv aber immer wieder die letzte Konsequenz vermissen lassen. Im Spielaufbau haben wir dieses Mal aber auf jeden Fall deutlich weniger gemacht als noch im vergangenen Testspiel gegen Werder", befand der SVB-Coach nach der Generalprobe. "Unsere Vorbereitung verlief sicherlich nicht optimal und wir haben noch einige Probleme", weiß der Kroate, ohne weiter ins Detail gehen zu wollen. "Aber wir wollen nicht jammern und in der kommenden Woche noch einmal gut trainieren. Dann geht es gegen eine Mannschaft, die als Aufsteiger sicherlich mit einer gewissen Euphorie ins Spiel gehen wird."

In Bildern: Babelsberg 03 besiegt den CFC Hertha 06.

Dank eines Treffers von Daniel Frahn setzt sich der SV Babelsberg 03 (rote Trikots) im letzten Vorbereitungsspiel mit 1:0 (0:0) gegen den Oberligisten Charlottenburger FC Hertha 06 durch. Zur Galerie
Dank eines Treffers von Daniel Frahn setzt sich der SV Babelsberg 03 (rote Trikots) im letzten Vorbereitungsspiel mit 1:0 (0:0) gegen den Oberligisten Charlottenburger FC Hertha 06 durch. © Verein

Auf der Linksverteidigerposition agierte gegen die Berliner bei Nulldrei erneut Paul Wegener - der eigentlich im zentralen Mittelfeld zu Hause ist. "Paul hat das wieder richtig gut gemacht und wir sind froh, dass wir ihn auf dieser Position als Alternative haben", so Uzelac, der weiter auf den verletzten Linksverteidiger Georgios Labroussis verzichten musste und Robin Müller als Vorsichtsmaßnahme schonte.

In einer lange Zeit ereignisarmen ersten Halbzeit hatten die Babelsberger um Kapitän Petar Lela zwar deutlich mehr Ballbesitz, konnten aus diesem aber kein Kapital schlagen. Gegen eine tiefstehende Gästemannschaft, die in der Defensive mit einer Fünferkette agierte, tat sich der SVB beim Herausspielen gefährlicher Abschlüsse schwer. So musste CFC-Keeper Ruben Aulig erstmals nach 28 Minuten wirklich ins Geschehen eingreifen, als er Frahn den Ball im letzten Moment vom Fuß nahm. Jakub Moravec verfehlte mit einem satten Abschluss den Berliner Kasten ebenfalls (35.), sodass es mit einem torlosen Remis in die Kabinen ging. Die vom ehemaligen Babelsberger Dietmar Demuth trainierten Oberliga-Kicker wurden im Laufe des ersten Durchgangs zwar etwas mutiger, aber auch nur bei einem abgefälschten Distanzschuss von Kapitän Süleyman Kapan gefährlich (35.).

Jake Wilton flankt auf Daniel Frahn

In Durchgang zwei kam bei den Charlottenburgern Bilal Cubukcu ins Spiel, der das Trio der Ex-Babelsberger um Onur Yesilli und Hassan Oumari auf dem Rasen komplettierte. Am Spielverlauf änderte sich zunächst wenig. Die Kiezkicker blieben bemüht, aber ohne das nötige Fortune. Der Gast konzentrierte sich weiter auf die Defensive und lauerte auf Konter, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden.

Mit dem ersten richtigen Abschluss in Hälfte zwei brachte Angreifer Frahn die Kiezkicker in Führung. Er köpfte nach einer schönen Flanke von Rechtsverteidiger Jake Wilton überlegt ein (67.). Wenig später kam der erfahrene Kicker mit der Rückennummer 32 erneut zum Abschluss, brachte aber nicht genug Druck auf den Ball (68.). Die Babelsberger hatten jetzt die bis dato beste Phase: Moravec versuchte es mit einem Linksschuss, der den Hertha-Kasten nur recht knapp verfehlte (69.). Der Abschluss vom zur Pause eingewechselten Manuel Härtel wurde im letzten Moment noch geblockt (71.). Defensiv ließen die Filmstädter so gut wie nichts zu. So musste Schlussmann Jannick Theißen nur bei einem Abschluss aus spitzem Winkel noch einmal sein Können unter Beweis stellen und verlebte in seinem zweiten Spiel im SVB-Trikot einen ruhigen Nachmittag.

SV Babelsberg 03: Theißen - Wilton, Lela, Hoffmann, Wegener - Reimann - Rausch (46. Härtel), Moravec (82. Zille), Danko, Schmidt - Frahn.