18. Oktober 2020 / 16:21 Uhr

Nach Rudelbildung und Platzverweis: Nulldrei-Reserve unterliegt Stahl (mit Galerie)

Nach Rudelbildung und Platzverweis: Nulldrei-Reserve unterliegt Stahl (mit Galerie)

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Dominik N'gatie (l.) bekommt von Schiedsrichter Mario Warminski die Rote Karte gezeigt.
Dominik N'gatie (l.) bekommt von Schiedsrichter Mario Warminski die Rote Karte gezeigt. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesliga Nord: Im Heimspiel gegen den Tabellenführer verkaufen sich die Babelsberger teuer, stehen am Ende aber wieder mit leeren Händen da.

Anzeige

SV Babelsberg 03 II – FC Stahl Brandenburg 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Lukas Hehne (76.). Rote Karte: Dominik N’gatie (74./Babelsberg 03 II). In der ersten Viertelstunde machte der Spitzenreiter aus Brandenburg den besseren Eindruck.

Nach 15 Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel, das vorrangig zwischen den Strafräumen stattfand. Ein ähnliches Spiel sahen die 121 Zuschauer unter der Leitung des überzeugenden Schiedsrichters Mario Warminski auch in der zweiten Hälfte. Die wenigen herausgespielten Möglichkeiten wurden eine Beute von SVB-Keeper Marco Flügel auf der einen sowie von Moustapha Moussa Nouka auf der anderen Seite.

In Bildern: Nulldrei-Reserve unterliegt Stahl Brandenburg mit 0:1.

Die Reserve des SV Babelsberg 03 unterliegt Stahl Brandenburg am siebten Spieltag der Landesliga Nord mit 0:1. Den goldenen Treffer erzielte Lukas Hehne in der 76. Spielminute. Zur Galerie
Die Reserve des SV Babelsberg 03 unterliegt Stahl Brandenburg am siebten Spieltag der Landesliga Nord mit 0:1. Den goldenen Treffer erzielte Lukas Hehne in der 76. Spielminute. © Benjamin Feller

Nach Aussage von SVB-Coach Thomas Schulz war die 74. Minute mit dem Feldverweis für Dominik N’gatie der Knackpunkt des Spiels. Im Anschluss an eine verbale Provokation eines Stahl-Akteurs hatte er sich mit diesem ein Wortgefecht geliefert und ließ sich zu einem Schubser hinreißen. Es folgte eine Rudelbildung und mehrminütige Unterbrechung der Partie. Im Anschluss waren die Gastgeber noch ungeordnet und kassierten in der 76. Minute nach einer Eingabe von der linken Seite das 0:1 durch Lukas Hehne.

Nach einer hektischen Schlussphase blieb die SVB-Reserve auch im sechsten Spiel der Saison ohne Punkt und Tor. „Die Jungs haben alles rausgehauen und waren deutlich besser als in den Spielen zuvor. Der Tabellenführer, der glücklich gewonnen hat, hat mich nicht überzeugt. Wir reisen optimistisch nach Wittstock“, resümierte Schulz und richtete den Blick bereits auf das nächste Spiel.

SV Babelsberg 03 II: Flügel – Hausknecht, Damjakob, Krüger, Beck – Bobkiewicz, Tiede – Roma-now, Brendler (75. Ahmed), Agwaze (84. Kembo) – N’gatie.

FC Stahl Brandenburg: Nouka - Jordanov, Glomm, Meyer - Jaskola, Krause - Engel, Kniestedt (67. Cammradt), Mertens – Hehne (90.+5 Kollewe), Baumann (86. Emba).