19. Februar 2021 / 15:20 Uhr

Geld von #GABFAF: Der SV Beuren holt sich die 1800 Euro

Geld von #GABFAF: Der SV Beuren holt sich die 1800 Euro

Timm Ottenberg
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SV Beuren konnte mit seinem Zusammenhalt überzeugen.
Der SV Beuren konnte mit seinem Zusammenhalt überzeugen. © Verein
Anzeige

Die Supporter haben entschieden: Der SV Beuren (Bayern) bekommt 1800 Euro Zuschuss aus der #GABFAF-Vereinskasse. Mit dem Geld, das der SPORTBUZZER gespendet hat, sollen die Kosten für eine neue Drainage gedeckt werden.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil des Aktionsbündnis #GABFAF. Mehr Informationen unter gabfaf.de.

„Ja cool, das ist einfach super. Ich bin sehr glücklich.“ Die Freude bei Patrick Sauter vom SV Beuren war riesig, als die #GABFAF-Redaktion ihm am Telefon die gute Nachricht überbrachte. Amateurvereine konnten sich um den Zuschuss bewerben. Die #GABFAF-Supporter wählten den Gewinner.

Anzeige

Ein Dorf packt an

Der SV Beuren ist ein kleiner Verein aus dem Allgäu mit knapp über 600 Mitgliedern. Im Sommer mussten die Drainagen des Hauptplatzes erneuert werden. „Da wir ein kleiner Dorfverein sind und uns die finanziellen Mittel fehlen wurde alles in Eigenregie erledigt“, erinnert sich Sauter.

Bis spät in die Abendstunden wurde letztes Jahr beim kleinen Dorfklub gearbeitet.
Bis spät in die Abendstunden wurde letztes Jahr beim kleinen Dorfklub gearbeitet. © Verein

Insgesamt 40 Leute waren pro Tag im Einsatz. Möglich war dies nur durch den engen Zusammenhalt im Dorf, sagt Sauter: „Es hat alles super funktioniert, da wir wie eine kleine Familie sind. Es war für alle selbstverständlich zu helfen.“

Trotz der fleißigen Helfer endstanden bei der Erneuerung der Drainagen Kosten im fünfstelligen Bereich. „Die Kosten für diese Aktion haben in unserer Kasse ein großes Loch verursacht. Durch Corona fehlen dann natürlich noch die Einnahmen vom Spielbetrieb und den ausgefallen Events“, sagt Sauter.


Werbung über Social Media

Auf der Suche nach Unterstützung, um diese Kosten decken zu können, stieß Sauter schließlich im Internet auf die #GABFAF-Aktion: „Ich bin schon lange Supporter von #GABFAF. Als ich die Aktion gesehen habe, dachte ich mir ‚Das passt zu uns‘ und habe mich beworben.“ Der Verein kam die die Auswahl der Top-5, die im Newsletter vorgestellt und den Supportern zur Abstimmung gestellt wurden.

Mehr von #GABFAF

Über die Sozialen Medien und die Whatsapp-Gruppen machte der Verein bei seinen Mitgliedern Werbung für die Aktion und setzte sich am Ende als Gewinner durch. Mit dem Geld aus der Vereinskasse sollen die entstandenen Kosten aus dem letzten Jahr endlich gedeckt werden können.

Jedes Elfmetertor zählte

Die Aktion wurde möglich gemacht durch eine Spende vom SPORTBUZZER. Pro erzielten Elfmetertor in der zweiten Runde des DFB-Pokals spendete unser Portal 50 Euro in die #GABFAF-Vereinskasse. In vier Partien der zweiten Runde fiel die Entscheidung im Elfmeterschießen. 33 Elfmetertore wurden insgesamt erzielt. Die erspielte Gewinnsumme von 1650 Euro rundete der SPORTBUZZER auf 1800 Euro auf.