20. Februar 2020 / 17:57 Uhr

RSV Eintracht gastiert zum Rückrundenauftakt bei der besten Defensive der Liga

RSV Eintracht gastiert zum Rückrundenauftakt bei der besten Defensive der Liga

Rainer Goldbach
Märkische Allgemeine Zeitung
Paul Westphal (I.) im Kopfballduell mit Lennart Buchholz vom RSV Eintracht.
Im Hinspiel kam der RSV (rote Trikots) gegen den SV Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf nicht über ein 2:2 hinaus. © Julius Frick
Anzeige

Brandenburgliga: Der RSV Eintracht 1949 will als erste Mannschaft in dieser Saison vom Waldsportplatz in Petershagen drei Punkte mitnehmen. Die Gastgeber stellen derzeit mit 16 kassierten Toren die beste Abwehr der Liga und wollen die Festung verteidigen. 

Anzeige
Anzeige

Petershagen-Eggersdorf (8.) – RSV Eintracht (1.). "Bei uns ist alles im grünen Bereich", war die Aussage von RSV-Coach Patrick Hinze vor der Fahrt nach Petershagen. Ihm steht, bis auf die Langzeitausfälle Dennis Paul, Dennis Keller und Laurits Schulze-Buschhoff, der komplette Kader zur Verfügung, nachdem Torben Neubauer seine Gelbsperre abgesessen hat. Lediglich der Einsatz von Felix Kausch ist noch vakant. Der souveräne Tabellenführer will auf dem Waldsportplatz der Doppeldörfler, in der Hinrunde gab es ein 2:2 in Stahnsdorf, punkten. Ein sicherlich nicht leicht umzusetzendes Vorhaben gegen ein Team, das bisher die wenigsten Gegentore der Liga (16) kassiert hat und zu Hause noch ungeschlagen ist. Trotzdem wollen sich die Stahnsdorfer von ihrem Aufstiegskurs nicht abbringen lassen und den nächsten Schritt gehen.

Mehr anzeigen