12. September 2020 / 16:56 Uhr

Bezirksliga: Der SV Croatia Hannover startet Sonntag gegen Eintracht erst verspätet

Bezirksliga: Der SV Croatia Hannover startet Sonntag gegen Eintracht erst verspätet

Jannik Meyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Eintrachts Manuel Franke wird auch Sonntag wieder alles gegen Croatia geben.
Eintrachts Manuel Franke wird auch Sonntag wieder alles gegen Croatia geben. © Priesemann
Anzeige

Am Sonntag steht in den Fußball-Amateurligen der Region Hannover der zweite Spieltag an. Doch die Mannschaft des SV Croatia startet erst jetzt in die Saison 2020/2021. Ihr Gegner am ersten Spieltag, Niedersachsen Döhren, stand vor einer Woche unter Corona-Quarantäne. Nun kommt mit der VfL Eintracht am Wochenende ausgerechnet eine Mannschaft an den Scheibenstandsweg , für die verlieren verboten ist.

Anzeige

„Es wird Zeit, dass es wieder losgeht. Die Jungs wollen endlich wieder um Punkte spielen“, sagt Croatias Trainer Nikola Butigan vor dem Spiel gegen den VfL Eintracht. In der letzten Woche hatten die Kroaten noch frei, da sich der eigentliche Gegner Niedersachsen Döhren in Quarantäne befand.

In der Vorbereitung mussten sich Butigan mit den gewohnten Problemen herumschlagen: Die Trainingsbeteiligung war schwach, da viele Spieler noch im Urlaub weilten. Deshalb meint Butigan: „Eintracht ist leichter Favorit.“ VfL-Trainer Stephen Kroll will mit seiner Mannschaft zu Croatia fahren und „drei Punkte mitnehmen“. „Croatia ist eine sehr nicklige, unangenehme Mannschaft. Ich erwarte ein hektisches Spiel, in dem wir vor allem emotional auf der Höhe sein müssen“, meint Kroll.

Die Bilder vom Sieg des SV Croatia beim VfL Eintracht Hannover aus dem Jahre 2018.

Croatias Kristijan Kaniski im Zweikampf mit Felix Eberhardt. Zur Galerie
Croatias Kristijan Kaniski im Zweikampf mit Felix Eberhardt. ©

Eintracht droht der Fehlstart

Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen das Blaue Wunder möchte die Eintracht einen kompletten Fehlstart vermeiden. Deshalb erwartet Kroll von seinen Jungs: „Wir müssen ein anderes Gesicht zeigen als in der ersten Hälfte gegen das Wunder. Ich möchte mehr Einsatz, Leidenschaft und Überzeugung sehen.“