16. Oktober 2020 / 12:55 Uhr

SV Dannenbüttel: Vom Titel schlechteste Mannschaft Deutschlands ist nichts mehr übrig

SV Dannenbüttel: Vom Titel schlechteste Mannschaft Deutschlands ist nichts mehr übrig

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Nach zwei Aufstiegen nun erneut Spitzenreiter: Der SV Dannenbüttel (am Ball).
Nach zwei Aufstiegen nun erneut Spitzenreiter: Der SV Dannenbüttel (am Ball). © Sebastian Preuss
Anzeige

Anfang 2017 wurde der SV Dannenbüttel zur schlechtesten Mannschaft Deutschlands gekürt - von diesem Titel ist allerdings nichts mehr übrig: Nach zwei Aufstiegen in Folge ist das Team nun Spitzenreiter der 1. Kreisklasse Gifhorn C.

Anzeige

Sonntag ist Spitzenspiel-Tag in der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn: In allen vier Staffeln trifft der jeweilige Spitzenreiter auf den Zweiten - so auch der SV Dannenbüttel, der um 13 Uhr bei der SV Gifhorn II gastiert. Als Aufsteiger ist der SVD so etwas wie der Überraschungs-Erste, will seine Spitzenposition aber untermauern.

Noch Anfang 2017 war Dannenbüttel vom Magazin "11 Freunde" als wahrscheinlich schlechteste Mannschaft Deutschlands betitelt worden. Davon ist der SVD nun weit entfernt: Nach zwei Aufstiegen in Folge mischt das Team nun in der 1. Kreisklasse oben mit, fertigte sogar Titelfavorit SV Welat mit 7:2 ab. "Die Mannschaft hat mit der von damals nichts mehr zu tun", betont Dannenbüttels Coach Denis Mora Morcillo. "Aber sie kämpft immer noch gegen diesen Titel an." Aktuell mit Erfolg. "Wir haben schon damit gerechnet, nicht allzu große Anpassungsschwierigkeiten zu haben, aber nicht mit diesem guten Start", so Mora Morcillo ehrlich.

Mehr Gifhorner Fußball

Auch Stürmer Lukas Hackl, der wie sein Teamkollege Jonas Sieverling bereits sieben Treffer auf dem Konto hat, ist überrascht: "Das Ziel war eigentlich, gut mitzuspielen und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Ein 7:2 gegen Welat ist aber schon ein Statement." Die weiße Weste des SVD - sie soll weiß bleiben, "so lange es geht", so Mora Morcillo. "Wir sind auf einem guten Weg." Ein Knackpunkt: "Eigentlich wollten wir schon in der Rückrunde der vergangenen Saison ein neues System ausprobieren", so der Coach. Die fiel jedoch dem Corona-bedingten Saison-Abbruch zum Opfer - "also hat es sich verschoben. Es funktioniert jetzt aber sehr gut", freut sich Mora Morcillo.

So gut, dass Dannenbüttel mit 23 Toren aus gerade einmal drei Partien die beste Offensive der Staffel C stellt, mit drei Gegentreffern zudem die beste Abwehr. "Wir waren in den letzten Spielen recht kaltschnäuzig", so Mora Morcillo. "Das darf auch gern so weitergehen."

Zumal bei der SVG-Reserve alte Bekannte kicken. "Einige der Gifhorner haben auch schon in Dannenbüttel gespielt, unbekannt sind wir uns also nicht", erklärt Hackl. "Wir wollen Platz eins so gut es geht verteidigen." Dannenbüttels größtes Plus dabei: "Unser Teamgeist. Das sieht man auch an der Torjägerliste", so Hackl. Neben ihm und Sieverling trugen sich dort bislang nämlich gleich sechs Teamkollegen ein. Hackl weiter: "Wir wollen unter die Top drei."