31. März 2019 / 18:37 Uhr

SV Eichede II nach 2:0 gegen Concordia Schönkirchen weiter auf Erfolgsspur

SV Eichede II nach 2:0 gegen Concordia Schönkirchen weiter auf Erfolgsspur

Daniel Politowski
Lübecker Nachrichten
Bei Eichede II läuft es rund. Das 2:0 gegen Schönkirchen ist der dritte Sieg in Serie.
Bei Eichede II läuft es rund. Das 2:0 gegen Schönkirchen ist der dritte Sieg in Serie. © Agentur 54°
Anzeige

Im Segeberg-Derby schlägt der SV Schackendorf TuS Hartenholm trotz Überzahl am Ende nur knapp

SV Eichede II - Concordia Schönkirchen 2:0

Es läuft wie am Schnürchen für das Team von Paul Kujawski. Für die Zweitvertretung der Bravehearts aus Stormarn war das 2:0 gegen Concordia Schönkirchen der dritte Sieg in Folge, durch den sie immer weiter an die obere Tabellenhälfte ranrücken. Dabei ließen die Hausherren den abstiegsbedrohten Kielern vor allem in der ersten Halbzeit nicht den Hauch einer Chance und hätten noch höher gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Nichtmal zehn Minuten waren gespielt, da zeigte Schiedsrichter Jörn Göttsch im Ernst-Wagener-Stadion nach einem Foulspiel auf dem Punkt des TSG-Strafraums. Vincent Janelt stellte sich der Verantwortung doch scheiterte am in der ersten Halbzeit gut aufgelegten Gäste-Keeper Lukas Losch (8.).Die Hausherren zeigten sich keinesfalls geschockt, schüttelten sich kurz und spielten munter weiter nach vorne. Eckball Eichede, Morten Wahl verlängert, der Kapitän steht goldrichtig, 1:0 für Eichede. Die Führung durch Jan-Ole Hansen war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient (11.). Das Offensivfeuerwerk des SVE ging nahtlos weiter, doch in der Folge war es Florian Henk, der zweimal blitzeblank kläglich die Chance auf das 2:0 vergab (14., 17.). Besser machte es kurz darauf Leon Thane. Unter freundlicher Mithilfe des diesmal schlafenden Concordia-Keepers muss er den Ball nur noch ins Eck schieben und erhöhte die Führung (22.).
So furios die erste Halbzeit war, umso mehr verflachte die Partie nach dem Wiederanpfiff. Den Gästen fiel nichts ein, um doch nochmal ins Spiel zurück zu finden, während die Hausherren sich darauf beschränkten, die Führung zu verwalten, sodass am Ende ein ungefährdeter Sieg für Eichede stand.

Anzeige

Eichede-Coach Kujawski war nach der Partie zufrieden: "Das war ein verdienter Sieg gegen einen kämpfenden Gegner. Glückwunsch an meine Jungs."

Mehr Fußball aus der Region

SV Schackendorf - TuS Hartenholm 2:1

In Schackendorf stand vor 150 Zuschauern das Segeberg-Derby an und am Ende machten die Hausherren es trotz Überzahl spannend, behielten jedoch mit 2:1 die Oberhand gegen TuS Hartenholm. Dabei lief vor allem in der ersten Halbzeit alles zugunsten des Teams von Thomas Dybowski. Erst traf Maik Groß zur Führung, ehe Felix Reinecke diese eine Viertelstunde später sogar auf 2:0 ausbaute (16., 31.). Nur kurz später hätte Jorrit Bernoth dann sogar auf 3:0 erhöhen können, scheiterte aber mit einem Strafstoß an TuS-Keeper Felix Rathjen (38.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es dann nochmal hektisch. Erst flog Hartenholm Timo Nowak nach einem rüden Foul am Torschützen Groß mit Glattrot vom Platz, ehe TuS mit der letzten Aktion der Halbzeit doch noch der Anschlusstreffer gelang, als Maximilian Kokott einen Elfmeter verwandelte (44., 45.).
In Halbzeit zwei war es dann trotz der Überzahl der Hausherren ein umkämpftes Spiel, das Ali Birgül für den SVS hätte entscheiden können, als er alleine auf Rathjen zulief, den Ball jedoch am Kasten vorbei schob (55.). Unter dem Strich steht der erste Heimsieg für Schackendorf seit dem 12. August 2018.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis