18. April 2021 / 19:02 Uhr

SV Eichede: Pichelmann verlängert - Kathmann verabschiedet sich

SV Eichede: Pichelmann verlängert - Kathmann verabschiedet sich

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
SV Eichede-Eigengewächs Marc Pichelmann verlängert seinen Vertrag bei den Stormarnern.
SV Eichede-Eigengewächs Marc Pichelmann verlängert seinen Vertrag bei den Stormarnern. © SV Eichede/hfr
Anzeige

Die Kaderplanungen des Oberligisten laufen weiter auf Hochtouren. Während ein Eigengewächs als Beispiel für junge Spieler dienen könnte, trennen sich die Stormarner von einem Stürmer mit großartiger Torquote.

Anzeige

Ein Spieler bleibt, ein Spieler geht: Der SV Eichede hat am Sonntag (18. April) zwei Personalien vermeldet. Während Verteidiger Marc Pichelmann (19) seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2022 beim Oberligisten verlängert hat, wird Stürmer Tim Kathmann (21) den Verein nach vier Jahren verlassen.

Anzeige

Pichelmann sammelt beim FC St. Pauli Erfahrung

Pichelmann ist ein echtes Eigengewächs, stammt aus dem Nachwuchs des Stormarner Vorzeigeklubs und war 2015 als C-Jugendlicher in das Nachwuchsleistungszentrum des FC St. Pauli gewechselt. Dort spielte er in der U17 und U19 unter dem aktuellen St. Pauli- Cheftrainer Timo Schultz. Nachdem er seine erste A-Jugend-Saison zum Großteil aufgrund von Verletzungen verpasst hatte, kehrte er im Sommer 2019 aufs Dorf zurück und wurde als 18-Jähriger für die Liga- Mannschaft freigeholt. Seitdem kam der flexibel einsetzbare Verteidiger zu 21 Oberliga-Partien, in der aktuellen abgebrochenen Saison stand er in allen fünf Punktspielen in der Startelf.

Die interessantesten Wintertransfers in der Saison 2020/21 in der LN-Region.

Dominik Möller wechselt vom JFV Hanse Lübeck zum SV Preußen Reinfeld Zur Galerie
Dominik Möller wechselt vom JFV Hanse Lübeck zum SV Preußen Reinfeld ©

Denny Skwierczynski lobt Pichelmann in den höchsten Tönen

Pichelmann geht damit in seine dritte Herren-Saison bei den Rot-Weißen. „Ich bin froh, auch nächste Saison beim SV Eichede zu sein. Hier sind einfach super Bedingungen, um ambitionierten Fußball zu spielen und sich weiterzuentwickeln. Das ist, was man sich als junger Spieler wünscht“, erklärte er. Trainer Denny Skwierczynski kommentiert die jüngste Vertragsverlängerung so: „Ich freue mich sehr, dass Marc Pichelmann weiterhin auf unserem Weg dabei. Trotz seines jungen Alters ist er bereits ein wichtiger Spieler unseres Kaders. Körperlich robust, auf verschiedenen Positionen in unserer Defensive einsetzbar und gewiss auch noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen.“

Pichelmann als Vorbild für weitere junge Spieler?

Der Sportliche Leiter Malte Buchholz sagte in einer Pressemitteilung des Vereins: „Wir freuen uns, dass wir die Zusammenarbeit mit Marc Pichelmann fortsetzen können. Er ist ein hochveranlagter Verteidiger, der in den vergangenen beiden Spielzeiten zu einer festen Größe im Team gewachsen ist. Sein Weg ist ein Musterbeispiel für die Entwicklung, die wir uns von unseren vielen jungen Spielern erhoffen.“

Kathmann löst Vertrag vorzeitig auf - zurück in die Heimat, Ziel noch unbekannt

Kathmann wird den Verein dagegen verlassen. Beide Seiten verständigten sich auf eine Auflösung des ursprünglich bis 30. Juni 2022 laufenden Vertrages. Den 21-Jährigen zieht es in seine Heimat nach Niedersachsen. Wo er künftig spielt, ist offen. „Bis jetzt habe ich noch keinen neuen Verein“, sagte Kathmann auf Nachfrage zum LN-Sportbuzzer. Bevor er nach Eichede ging, spielte er beim VfL Lüneburg und MTV Treubund Lüneburg. Kathmann war 2017 in die U19 des SV Eichede gewechselt, wo er mit elf Treffern maßgeblich zur besten A-Jugend-Regionalliga-Saison der Vereinshistorie beigetragen hatte. Für die Liga-Mannschaft kam er zu insgesamt 15 Oberliga-Einsätzen, in den er vier Treffer erzielte. Für die U23 traf der Linksfuß 18 Mal in 13 Landesliga- Partien.

Buchholz bedauert Abgang eines Top-Knipsers

„Es waren vier schöne Jahre, die ich hier erleben durfte. Ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die mir der Verein gegeben hat und schätze sehr den bis zuletzt fairen Umgang in den Gesprächen. Ich werde den SV Eichede immer in Erinnerung behalten und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft“, sagte Kathmann. Buchholz bedauert indes den Abgang. „Alleine seine Torquoten belegen, über welche Qualität er verfügt. Wir hätten ihn gerne weiter bei uns gesehen. In so einem Fall gehört sich aber auch, den Wunsch des Spielers zu respektieren. Wir danken Tim sehr für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg“, erklärte der Sportliche Leiter