23. Mai 2017 / 08:58 Uhr

SV Eintracht Leipzig Süd: B1 kommt der Landesliga ganz nah, A1 bleibt Spitzenreiter

SV Eintracht Leipzig Süd: B1 kommt der Landesliga ganz nah, A1 bleibt Spitzenreiter

SV Eintracht Leipzig-Süd e.V. Nachwuchs
SPORTBUZZER-Nutzer
So sehen Sieger aus ! Die B-Junioren des SV Eintracht Leipzig Süd haben sich für die Relegation zur Landesliga qualifiziert.  USER-BEITRAG
So sehen Sieger aus ! Die B-Junioren des SV Eintracht Leipzig Süd haben sich für die Relegation zur Landesliga qualifiziert.  © Verein
Anzeige

Auch in dieser Woche berichtet Daniel Grönitz wieder über die Nachwuchsarbeit in seinem Verein. 

Anzeige
Anzeige

Für die B1-Jungs war es das Spiel der Spiele. Nach einer langen Saison mit großartigen Erfolgen aber auch unerwarteten Punktverlusten empfing die Matheja- und Rocca-Elf den direkten Verfolger Bornaer SV. Ein Remis würde für die Qualifikation zur Landesliga reichen, ein Sieg würde sogar den vorzeitigen Meistertitel bedeuten (SV Concordia Schenkenberg verzichtet auf einen möglichen Aufstieg). Die umkämpfte Partie nahm sehr schnell an Fahrt auf. Während die Eintrachtler um eine frühe Führung bemüht waren und erste Chancen kreierten, gelang diese den Gästen aus dem Süden Leipzigs. Doch Tim Hänig und Felix Rocca konnten das 0:1 noch in der Anfangsviertelstunde drehen, ehe der Bornaer SV wieder traf. Mit 2:2 ging es auch in die
Kabinen.

Im zweiten Abschnitt nahm die Intensität nochmals deutlich zu, Chancen gab es beiderseits zu bestaunen. Alles wartete nur auf den finalen Treffer, der am Ende eher den Gästen auf den
Füßen lag. Zu allem Überfluss ließ der Schiedsrichter satte viereinhalb Minuten nachspielen und zeigte in der zweiten Extra-Minute auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter konnte ELSTorhüter
Martin Drößler aus dem rechten oberen Eck kratzen und rettete somit das 2:2. Der Abpfiff löste natürlich eine riesige Freude bei den Eintrachtlern aus, die sich nun für die Relegation zur Landesliga qualifiziert haben. Ob diese überhaupt gespielt wird (Teams der anderen Staffeln könnten auf ihr Aufstiegsrecht verzichten) und ob selbst die Verlierer noch aufsteigen dürfen, entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen. Derweil haben sich unsere Jungs auf die Fahne geschrieben, am kommenden Wochenende beim Vierten Döbelner SC zu punkten, ein Remis würde dann auch die Meisterschaft bedeuten.

Diese klar vor Augen haben auch unsere A1-Jugendlichen. Mit einem souveränen 4:0-Erfolg gegen den VfB Zwenkau – Tore durch Vincent Spoddig (2), Friedrich Clemen und Reza Hashimi – fehlt unserem Spitzenreiter nur noch ein Sieg im letzten Spiel. Dort treffen sie auf den Tabellenletzten SG MoGoNo.

Die F1-Kids von Jakob Hoffmann freuten sich im vorletzten Liga-Spiel über einen tollen 6:3- Sieg über die SG Olympia Leipzig. Oskar knipste dreifach, Lenny, Gillian und Arthur je einmal. Nun steht das letzte Punktspiel bei Kickers 94 Markkleeberg an, ehe es am 10. Juni zum großen Spiel für unsere Kleinen kommt. Im Pokalfinale trifft die F1 auf den 1. FC Lokomotive Leipzig.

Auch die F3 war siegreich und konnte mit dem 4:1 gegen den VfB Zwenkau III den zweiten Platz festigen. Fynn, Niclas, Meiko und Emil zeigten sich in bester Knipser-Form und Torhüter Franz glänzte im Strafraum. Tano, Max und Kapitän Robin rundeten die tolle Mannschaftsleistung ab.

Die C2-Jungs waren zuletzt sehr enttäuscht. Erst verloren sie in der Schlussphase das meisterschaftsentscheidende Duell gegen die SG Olympia Leipzig II, dann unterlagen sie im Pokal-Halbfinale gegen hauseigene C1, um in Schkeuditz mit 3:8 einmal dick unter die Räder zu geraten. Umso erfreulicher, dass unser Aufsteiger-Team gegen die bärenstarken RBMädels – Hinspiel 0:2 verloren – wieder an die starken Leistungen der gesamten Saison anknüpfen konnte und durch zwei Treffer von Dario mit 2:0 gewann. Damit ist die VizeMeisterschaft gesichert!

Die Erste hatte es in Schkeuditz nicht leicht. In einem verbissen geführten Spiel musste die Göttsches-Elf lange Zeit auf das erlösende Führungstor warten, bis unser Spielertrainer in der
60. Minute selbst traf und Neuzugang Ibo Ibojan den Deckel draufsetzte. Zwar verkürzte der Gastgeber in der Nachspielzeit auf 2:1, konnte aber keine Punkte einfahren. Nun sind es nur
noch fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer bei einem Spiel weniger. Am heutigen  Dienstag steigt das Pokal-Halbfinale bei der SG LVB – gespielt wird allerdings beim SV
Schleußig.

Alle weiteren Ergebnisse und Berichte findet ihr wie immer auf den Teamseiten und der Rubrik „Spielberichte“.