21. September 2017 / 08:56 Uhr

Zwischen SV Gehrden II und VSV Hohenbostel fallen beide Tore in derselben Minute

Zwischen SV Gehrden II und VSV Hohenbostel fallen beide Tore in derselben Minute

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die VSV-Kicker Arthur Arendt, Chiad Yüksekdag und Dennis Wischhusen (v.li.) bejubeln das erste Tor von Doppelpacker Julian Kühn (rechts)
Spieler des VSV Hohenbostel, hier in einem früheren Spiel. © Ghazzaoui (Archiv)
Anzeige

Im Spiel der 1. Kreisklasse 3 klingelt es in der 45. Spielminute gleich doppelt - auf jeder Seite einmal.

Der SV Gehrden II und der VSV Hohenbostel haben sich in der 1. Kreisklasse 3 mit 1:1 (1:1) getrennt. Beide Tore fielen in der 45. Minute, Felix Bocka glich die Führung der Gäste durch Nazar Murad postwendend wieder aus.

Anzeige

"Der VSV war heute zu gut."

„Es war ein ständiges Rauf und Runter, letztlich ist es ein gerechtes Ergebnis“, meinte SVG-Coach Michael Schröder. „Wir haben keine Ruhe in unser Spiel bekommen und unsere Chancen leichtfertig vergeben. Andererseits muss man froh sein, wenn der Gegner kurz vor Schluss nur die Latte trifft. Wir hatten uns mehr errechnet, aber der VSV war heute zu gut.“

Hohenbostels Trainer Adrian Alexa, der sein Aufgebot mit Spielern aus dem Reserveteam aufgestockt hatte, war mit einem Punkt zufrieden. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Auch wenn ich gern etwas mehr Spielfluss gesehen hätte.“ Beim VSV musste Julian Kühn verletzungsbedingt ausgewechselt werden; der Kapitän schied mit Verdacht auf Gehirnerschütterung aus.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. Zur Galerie
Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. ©

Mehr Berichte und Fotos aus der 1. Kreisklasse 3 findet Ihr unter diesem Link.