18. März 2018 / 19:51 Uhr

Helstorf ist vom vielen Nachfragen der Wunstorfer Reserve überrascht und spielt sich aus der Abstiegszone (mit Galerie!)

Helstorf ist vom vielen Nachfragen der Wunstorfer Reserve überrascht und spielt sich aus der Abstiegszone (mit Galerie!)

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wunstorf-Keeper Kai Feldkamp lässt den direkten Freistoß von Marc Dahlke (Helstorf) beim 1:1 durch die Hände gleiten. Möglicherweise  wird er von seinem Vordermann  Hussein Derwisch irritiert.
Wunstorf-Keeper Kai Feldkamp lässt den direkten Freistoß von Marc Dahlke (Helstorf) beim 1:1 durch die Hände gleiten. Möglicherweise wird er von seinem Vordermann Hussein Derwisch irritiert. © Christian Hanke
Anzeige

"Ja, wir spielen". Diese Antwort musste Matthias Maszke, Trainer des SV Germania Helstorf, angesichts der Wetterlage den Verantwortlichen vom 1. FC Wunstorf II mehrfach mitteilen. Immer wieder hatten die Wunstorfer nachgefragt, ob das Spiel gegen Helstorf stattfinden kann. Trotz Schnee und Eis wurde gespielt - und die Helstorfer waren sehr erfolgreich.

Anzeige

Mehrfach hatten die Verantwortlichen des 1. FC Wunstorf II vor dem Spiel in Helstorf nachgefragt, ob die Partie in der Kreisklasse 2 wirklich stattfinden soll. Immer wieder antwortete Germania Helstorfs Trainer Matthias Maszke mit “Ja” und war verwundert. „Ich konnte mir nicht erklären, warum die anderen alle nicht spielen. Bei uns war kein Schnee und der Platz war ordentlich zu bespielen“, so der Helstorfer Coach. ​

Anzeige

Bilder vom Spiel der 1. Kreisklasse 2 zwischen dem SC Germania Helstorf und dem 1. FC Wunstorf II

Gianluca Hoppe (FC Wunstorf) sieht Lukas Koenemann (Helstorf) auf sich zukommen. Teamkollege Süleymann Abdi packt sich den Gegenspieler sicherheitshalber gleich mal. Zur Galerie
Gianluca Hoppe (FC Wunstorf) sieht Lukas Koenemann (Helstorf) auf sich zukommen. Teamkollege Süleymann Abdi packt sich den Gegenspieler sicherheitshalber gleich mal. ©

Wunstorfer fälscht entscheidend ab

Sein Team hat sich in der Partie mit 2:1 durchgesetzt und verließ damit die Abstiegsränge. Dabei taten sich die Gastgeber anfangs schwer und die Wunstorfer Reserve ging durch Steven Pronin in Führung (20.). Doch danach fanden die Germanen immer besser in die Partie und glichen durch Marc Dahlke aus, dessen Freistoß noch leicht von einem Wunstorfer abgefälscht wurde (35.). ​

Mehr im Sportbuzzer Hannover

In der zweiten Hälfte gab es kein Team, das besonders dominant gewesen wäre. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Ein Wunstorfer Treffer wurde wegen Abseits aberkannt. Nach Zuspiel von Jan Stimpfig war Dahlke frei durch und traf zum zweiten Mal (70.). „Am Ende schwanden bei uns die Kräfte nach dem intensiven 1:4 im Nachholspiel gegen Dedensen am Donnerstag“, sagte Maszke. Der Wunstorfer Trainer Heiko Langreder sah am Ende noch eine Offensive seines Teams, die allerdings nicht vom Erfolg gekrönt wurde. „Helstorf hatte das glücklichere Ende für sich“, sagte er. Wegen Meckerns Richtung Schiedsrichter musste beim FC Kevin Ilmer vorzeitig mit Gelb-Rot vom Feld (90.+2).