26. März 2020 / 19:04 Uhr

SV Grün-Weiß Todenbüttel: Eine Gemeinde steht hinter dem Verein

SV Grün-Weiß Todenbüttel: Eine Gemeinde steht hinter dem Verein

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Der SV Grün-Weiß Todenbüttel steht momentan auf dem elften Tabellenplatz in der Verbandsliga West.
Der SV Grün-Weiß Todenbüttel steht momentan auf dem elften Tabellenplatz in der Verbandsliga West. © privat
Anzeige

"Was hier in Todenbüttel im Verein passiert, ist nicht alltäglich", staunt GW-Chefcoach Adrian Königsmann

Anzeige
Anzeige

Trotz der Corona-Pandemie ist beim SV Grün-Weiß Todenbüttel die Welt noch halbwegs in Ordnung. Während andere Trainer die momentane Situation beklagen, lobt SV-Chefcoach Adrian Königsmann sein Team, den Verein und die Gemeinde in den höchsten Tönen. "Natürlich ist es im Moment keine schöne Zeit, aber was hier im Verein passiert, ist absolut erwähnenswert", so der Trainer des Tabellenelften der Verbandsliga West. "Die Hinrunde war zwar nicht optimal und wir haben noch nicht alle Abstiegssorgen vertrieben, doch ich bin felsenfest davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt aus sportlicher Sicht schaffen, wenn die Saison regulär beendet wird", so Königsmann.

Idealer Blick für die Fans, wenn die Grün-Weißen ein Heimspiel haben.
Idealer Blick für die Fans, wenn die Grün-Weißen ein Heimspiel haben. © privat
Anzeige

Es wäre ein toller Erfolg der Todenbüttler, die in diesem Jahr ihr hundertjähriges Vereinsjubiläum feiern. "Das kommt zwar alles etwas zu kurz, aber was der Verein in der letzten Zeit aufgebaut hat, ist schon toll. Wir haben einen großen Anbau am Vereinsheim, mit Saunabereich, Kursraum und einem Fitnessraum mit Geräten im hohen fünfstelligen Bereich hinzubekommen. Die Eigenleistung und die Arbeit der Vereinsmitglieder und sogar Spielern der Liga ist überragend. So ein Gelände gibt es wohl so in der Art nirgends in der Nähe", schwärmt Königsmann, der das Team im Sommer 2019 übernahm.

Weitere News aus der Region Kiel

Kein Wunder also, dass es vor der Saison externe Neuzugänge nach Todenbüttel gezogen hat. Mit Thorge Cordes und Thies Breiholz konnten zwei Spieler vom Landesligisten MTSV Hohenweststedt dazugewonnen werden. "Sie passen menschlich sehr gut in die Mannschaft. Die Arbeit mit den Jungs macht mir super viel Spaß. Ich kann im Schnitt mit 16 bis 18 Spielern die Trainingseinheiten durchziehen, sodass wir auch technische und taktische Übungen einstudieren können", verrät Königsmann und fügt hinzu: "Der Verein wird unwahrscheinlich toll von der Gemeinde unterstützt. Die Leute leben hier den SV. Ihnen gebührt großer Dank", stellt Königsmann klar.

Fitnesskurs mit Andreas Möller

Für die neue Saison kündigte der 50-jährige Übungsleiter bereits weitere Neuzugänge an. Zudem gab es aus dem Team positive Signale, den Grün-Weißen weiterhin die Treue zu halten. "Wir holen nur Spieler, die menschlich ins Team passen. Akteure, die eine kleine Ich-AG verkörpern, haben bei uns keine Chance. Es ist ein spannendes Projekt hier in Todenbüttel, dass noch lange nicht beendet ist", so Königsmann abschließend.