15. März 2019 / 12:42 Uhr

SV Heiligenfelde: Mutig in die weitere Saison

SV Heiligenfelde: Mutig in die weitere Saison

Nastassja Nadolska
Weser-Kurier
Björn Isensee (am Ball) und der SV Heiligenfelde wollen auch nach der langen Winterpause überzeugen.
Björn Isensee (am Ball) und der SV Heiligenfelde wollen auch nach der langen Winterpause überzeugen. © Janina Rahn
Anzeige

Bezirksligist trifft zum Rückrundenauftakt auf die SG Diepholz

Mit der Vorbereitung ist Torben Budelmann, Trainer des SV Heiligenfelde, sehr zufrieden. „Wir haben teilweise echt schöne Spiele gemacht, und auch die Ergebnisse waren sehr ansehnlich.“ Die Heiligenfelder haben in der Winterpause an ihrer Spielweise gearbeitet. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive hat der Trainer eine neue Ordnung geschaffen. „An manchen Positionen hängt die Umsetzung natürlich auch von den jeweiligen Spielern ab. Bisher hat es aber ganz gut funktioniert“, zeigt sich Budelmann mit der Entwicklung zufrieden.

Anzeige

Ungewöhnliche Maßnahme

Während der langen Pause unternahm Budelmann einen eher ungewöhnlichen Schritt: Er verordnete seinen Spielern im Februar eine Pause. „Ich wollte, dass die Jungs auch mal abschalten. Die Vorbereitung war eh schon so lang und teilweise auch sehr kräftezehrend. Deswegen habe ich mich dafür entschieden“, berichtet er. Bei seinen Spielern scheint diese Maßnahme ganz gut angekommen zu sein. „Die Jungs sind heiß und haben richtig Bock“, betont Budelmann. Der Zusammenhalt seiner Truppe sei in den vergangenen Wochen noch stärker geworden. „Diese positive Stimmung wollen wir nun in die Restrunde mitnehmen“, sagt der SVH-Coach. Über die Rückrunde haben sich die Heiligenfelder bisher noch keine Gedanken gemacht. „Ehrlich gesagt, habe ich mit den Jungs noch gar nicht darüber gesprochen“, sagt der Coach. Ein klares Ziel haben sich die Heiligenfelder dennoch gesetzt: „Wir möchten unter die Top Fünf der Liga.“ Das das alles andere als einfach wird, ist Budelmann bewusst. „Wir haben uns zwar ein wirklich schwieriges Ziel gesetzt. Die Mannschaften da oben sind auch wirklich stark. Ich bin da aber dennoch zuversichtlich.“

Mit drei Punkten möchten die Heiligenfelder vor heimischer Kulisse gegen die SG Diepholz am Sonntag (15 Uhr) in die Rückrunde starten. „Nach der 0:2-Niederlage im Hinspiel haben wir sowieso noch eine Rechnung offen. Ich habe aber keine Zweifel daran, dass wir die Punkte bei uns behalten werden“, sagt Budelmann, der im ersten Pflichtspiel allerdings nicht dabei sein wird. „Zum ersten Mal fliege ich während der Spielzeit in den Urlaub“, verrät er. Tobias Dickmann, im Vorjahr Spielertrainer mit Björn Isensee, wird ihn an der Seitenlinie vertreten.